Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Sport und Gesellschaft

Zeitschrift für Sportsoziologie, Sportphilosophie, Sportökonomie, Sportgeschichte

Ed. by Alkemeyer, Thomas / Borggrefe, Carmen / Burrmann, Ulrike / Emrich, Eike / Gugutzer, Robert / Schürmann, Volker / Thiel, Ansgar

Online
ISSN
2366-0465
See all formats and pricing




30,00 € / $42.00 / £23.00

Get Access to Full Text

Effizienzverzicht durch Ehrenamt – Ist die Absorption von Hauptamtlichkeit in Sportvereinen funktional? / Reducing efficiency through volunteer work: Is the absorption of full-time paid positions in sports clubs functional?

1RheinAhrCampus Remagen, Sportmanagement, Joseph-Rovan-Allee 2, 53424 Remagen

Citation Information: Sport und Gesellschaft. Volume 9, Issue 2, Pages 161–192, ISSN (Online) 2366-0465, ISSN (Print) 1610-3181, DOI: https://doi.org/10.1515/sug-2012-0204, February 2016

Publication History

Published Online:
2016-02-11

Zusammenfassung

Entgegen häufig artikulierter Erwartungen ist die Erwerbstätigenquote in Sportvereinen noch immer gering und eine zunehmende Verberuflichung nicht zu beobachten. In Ergänzung vorliegender systemtheoretischer Erklärungsansätze wird ein produktionstheoretisches Modell entwickelt, das ehrenamtliche Arbeit als eine Form der Lohnspende auffasst und Entscheidungen des Sportvereins als Annäherung an eine minimale Kostenfunktion interpretiert. Aus dem Modell abgeleitete Hypothesen werden einer empirischen Prüfung aus den Daten einer Befragung aller rheinland-pfälzischen Sportvereine mit mehr als 750 Mitgliedern unterworfen. Es zeigt sich, dass sich die Hypothesen weitgehend bewähren, sodass das Modell zur Erklärung geringer Ausbildungsintensität von Sportvereinen sowie zu den Bedingungen der Integration von Erwerbstätigkeit in die Produktionsfunktion von Sportvereinen beitragen kann.

Summary

Contrary to widely expressed expectations, the ratio of paid employment to unpaid volunteer work in sports clubs remains low, and an increase in professionalization cannot be observed. In this article, to augment existing approaches from systems theory, a production theoretical model is introduced that considers volunteer work as a form of salary donation and interprets decisions of sports clubs as con­vergence to a minimal cost function. Hypotheses derived from the model were tested empirically using data from a survey of all sports clubs in the German state of Rhineland-Palatinate with over 750 club members. Because the hypotheses were largely supported, the model can be considered useful in ex­plaining the low level of apprenticeships in sports clubs as well as the requirements for including paid employment in the production function of sports clubs.

Comments (0)

Please log in or register to comment.