Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

tm - Technisches Messen

Plattform für Methoden, Systeme und Anwendungen der Messtechnik

[TM - Technical Measurement: A Platform for Methods, Systems, and Applications of Measurement Technology
]

Editor-in-Chief: Puente León, Fernando / Zagar, Bernhard


IMPACT FACTOR 2017: 0.476

CiteScore 2017: 0.46

SCImago Journal Rank (SJR) 2017: 0.239
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2017: 0.566

Online
ISSN
2196-7113
See all formats and pricing
More options …
Volume 82, Issue 11

Issues

High Speed optische Kohärenztomografie als vielversprechendes Bildgebungsverfahren bei der Untersuchung des Blasensiedens

High-speed optical coherence tomography as promising tool for the investigation of nucleate boiling

Lars Kirsten
  • Corresponding author
  • Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Thomas Domaschke
  • Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Julia Walther
  • Medizinische Physik und Biomedizinische Technik, Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Sven Meissner
  • Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Clemens Schneider
  • Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik, Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Rainer Hampel
  • Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik, Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Edmund Koch
  • Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2015-10-28 | DOI: https://doi.org/10.1515/teme-2015-0073

Zusammenfassung

Es wird die High Speed optische Kohärenztomografie (OCT) als alternatives und komplementäres Messverfahren für die Bildgebung des Blasensiedens an beheizten Oberflächen vorgestellt. Mit High Speed OCT können Dampfblasen räumlich und zeitlich hochaufgelöst visualisiert werden, wobei sich die Blasengeometrie mit einem Segmentierungs- und Trackingalgorithmus automatisiert quantifizieren lässt. Darüber hinaus ermöglicht die Doppler-OCT die simultane Messung der axialen Geschwindigkeitskomponente des Fluids.

Abstract

High-speed optical coherence tomography (OCT) is presented as an alternative and complementary tool for the visualization of nucleate boiling on heated surfaces. High-speed OCT allows the visualization of vapor bubbles with high spatial resolution and high temporal resolution. The geometry of the vapor bubbles can be determined quantitatively using an automatic segmentation and tracking algorithm. Furthermore, Doppler processing reveals the axial fluid velocity component.

Schlagwörter: Optische Kohärenztomografie; Blasensieden; Segmentierung; Doppler

Keywords: Optical coherence tomography; nucleate boiling; segmentation; Doppler

About the article

Lars Kirsten

Lars Kirsten studierte Physik an der Technischen Universität Dresden. Seit 2010 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring an der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden tätig, in der er 2015 auf dem Themengebiet der High Speed optischen Kohärenztomografie promovierte. Während seiner Promotion erhielt er im Rahmen einer Industriepromotion ein Stipendium von der MICRO-EPSILON Optronic GmbH und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Funktionelle High Speed OCT, einschließlich Doppler-OCT und polarisationssensitiver OCT, und deren medizinische/biomedizinische und technische Anwendungen.

Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland

Thomas Domaschke

Thomas Domaschke studierte Physik an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und an der Technischen Universität Dresden, an der er den Universitätsabschluss als Diplom-Physiker erhielt. Er fertigte seine Diplomarbeit zum Thema „High-Speed Optische Kohärenztomografie zur Untersuchung von Siedeprozessen“ in der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring an der TU Dresden an. Aktuell arbeitet er als Projektmanager bei der XotonicsMED GmbH.

Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland

Julia Walther

Julia Walther erhielt das Diplom der physikalischen Technik 2006 von der Hochschule Mittweida (FH). Seit 2006 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring und seit 2013 des Arbeitsbereiches Medizinische Physik und Biomedizinische Technik der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden. Sie promovierte 2010 in der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden auf dem Gebiet der Doppler Optischen Kohärenztomografie. Forschungsschwerpunkte sind die Analyse verschiedener Methoden der Doppler Optischen Kohärenztomographie/Doppler OCT und die Revision/Extension theoretischer Modelle für die Doppler OCT.

Medizinische Physik und Biomedizinische Technik, Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland

Sven Meissner

Sven Meissner studierte bis 2005 physikalische Technik/Medizintechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Mittweida. Von 2005 bis 2013 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring, in der er 2009 promovierte. Seit 2012 ist er freiberuflicher Mitarbeiter der Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer (GWT TUD GmbH) und freiberuflicher Ingenieur („Meissner Engineering“) sowie seit 2013 Geschäftsführer der EVONTA-Technology GmbH.

Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland

Clemens Schneider

Clemens Schneider studierte bis 2009 Energietechnik an der Hochschule Zittau/Görlitz (FH), welches er mit dem Diplom abschloss. Seit 2009 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Messtechnik/Prozessautomatisierung des Institutes für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik an der Hochschule Zittau/Görlitz. 2015 promovierte er innerhalb eines kooperativen Promotionsverfahrens mit der TU-Dresden an der Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik auf dem Gebiet der Thermofluiddynamik in der Reaktorsicherheitsforschung. Seine Forschungsschwerpunkte sind überwiegend die Untersuchung von Phasenwechselvorgängen bei der Wärmeübertragung und -speicherung.

Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik, Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau, Deutschland

Rainer Hampel

Rainer Hampel studierte bis 1970 Elektrotechnik an der TU-Dresden, promovierte 1975 zum Thema „Dynamisches Langzeitverhalten von Kernkraftwerken mit Druckwasserreaktoren“ und habilitierte 1984 zum Thema „Automatisierung von Kernkraftwerken“. Prof. Hampel wurde 1987 als Professor für das Fachgebiet „Kraftwerksautomatisierung“ und 1992 für das Fachgebiet „Messtechnik/Prozessautomatisierung“ berufen. 1995 wurde er Direktor des „Institutes für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik“, 2001 Prorektor für Forschung und war von 2003–2010 Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz. Darüber hinaus war Prof. Hampel im Zeitraum 1991–2010 Mitglied der Reaktorsicherheitskommission der BRD und von 2000–2010 Mitglied im Projektkomitee beim Bundesministerium „Forschungsprojekte für Kernkraftwerke“ sowie Gutachter u. a. für DFG, BMBF, BMWi.

Institut für Prozesstechnik, Prozessautomatisierung und Messtechnik, Hochschule Zittau/Görlitz, Theodor-Körner-Allee 16, 02763 Zittau, Deutschland

Edmund Koch

Prof. Dr. rer. nat. Edmund Koch promovierte 1984 an der Universität Marburg und war dort bis Ende 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter. Anschließend war er Mitarbeiter bzw. Abteilungsleiter in der Drägerwerk AG in Lübeck. 1994 folgte er einem Ruf an die FH Lübeck und war bis 2003 Professor für Laser und Optik. Seit 2003 ist er Professor und Leiter der Arbeitsgruppe Klinisches Sensoring und Monitoring der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden. Sein Hauptarbeitsgebiet ist die Optische Kohärenztomografie/Doppler OCT und spektroskopische Verfahren in der Medizin.

Klinisches Sensoring und Monitoring, Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus, Technische Universität Dresden, Fetscherstraße 74, 01307 Dresden, Deutschland


Accepted: 2015-09-09

Received: 2015-08-18

Published Online: 2015-10-28

Published in Print: 2015-11-28


Die vorgestellte Arbeit wurde durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des gemeinsamen Projektes „fundamental research Energy 2020+“ unter den Projektnummern „02NUK010C“ und „02NUK010I“ unterstützt. Der Erstautor wurde gemeinsam durch den Europäischen Sozialfonds sowie die MICRO-EPSILON Optronic GmbH gefördert.


Citation Information: tm - Technisches Messen, Volume 82, Issue 11, Pages 562–571, ISSN (Online) 2196-7113, ISSN (Print) 0171-8096, DOI: https://doi.org/10.1515/teme-2015-0073.

Export Citation

©2015 Walter de Gruyter Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in