Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Zeitschrift für Tourismuswissenschaft

Ed. by Aschauer, Wolfgang / Egger, Roman / Gronau, Werner / Hopfinger, Hans / Kagermeier, Andreas / Laesser, Christian / Schmude, Jürgen / Stettler, Jürg

2 Issues per year

Online
ISSN
2366-0406
See all formats and pricing

Share Economy im Tourismus

Zwischen pragmatischen Motiven und der Suche nach authentischen Erlebnissen

Andreas Kagermeier
  • Freizeit- und Tourismusgeographie, Universität Trier, Universitätsring 15, D-54286 Trier
  • Email:
/ Julia Köller
  • Freizeit- und Tourismusgeographie, Universität Trier, Universitätsring 15, D-54286 Trier
  • Email:
/ Natalie Stors
  • Freizeit- und Tourismusgeographie, Universität Trier, Universitätsring 15, D-54286 Trier
  • Email:
Published Online: 2016-02-11 | DOI: https://doi.org/10.1515/tw-2015-0203

Zusammenfassung

“What’s Mine is Yours”, das populäre Buch von Rachel Botsmann und Roo Rogers ist zum Slogan der sogenannten „Share Economy” geworden, unter der kollaborativer Konsum seit einigen Jahren einen Boom erfährt und auch in der wissenschaftlichen Diskussion einen gewissen „Hype“ verursacht. Im Tourismus sind die Hauptwirkungen der Share Economy-Bewegung vor allem im Übernachtungswesen zu spüren. Sharing-Websites wie couchsurfing.org oder airbnb.com bieten nicht nur kostenlose bzw. kostengünstige Übernachtungsangebote, sondern versprechen auch ein neues, authentisches Erlebnis für den Besucher von vor allem städtischen Destinationen. In dem Beitrag werden die zentralen Forschungsfragen:

• Wie lassen sich die Teilnehmer der Share Economy charakterisieren?

• Welche Motive und Erwartungen stehen hinter dem Anbieten und der Inanspruchnahme von „geteilten“ Übernachtungsangeboten?

• Welche Erfahrungen wurden gemacht?

auf der Basis eines Methodenmix von mehreren quantitativen und qualitativen empirischen Erhebungen in zwei verschiedenen urbanen Settings analysiert: Berlin, als Beispiel für eine internationale, metropolitane Tourismusdestination und Trier, als Beispiel für eine kleinere Großstadt mit einem stärkeren Fokus auf dem Binnenmarkt und einer Hauptzielgruppe, die auf traditionellen Kulturtourismus ausgerichtet ist.

Das Ziel des Artikels besteht nicht alleine in einem Beitrag zur Beantwortung der Frage, welche Bedeutung kollaborativer Konsum im Tourismus für den sogenannten Explorer-Touristen auf der Suche nach authentischen Erlebnissen abseits der ausgetretenen „Straße der Ameisen” und der „Tourist Bubble“ hat. Mit einem übergeordneten Blickwinkel soll auch die künftige Rolle des „Teilens“ im Tourismus sowie die von Trivett et al. (2013) aufgeworfene Frage nach den Auswirkungen auf das traditionelle Tourismusgewerbe und die Zukunft des Reisens analysiert werden.

Abstract

“What’s Mine is Yours”, the popular book by Rachel Botsmann and Roo Rogers has become the slogan of the so-called Share Economy, which boosts since a couple of years. The main impact of the Share Economy-movement in tourism lays in the accommodation sector. Sharing websites like couchsurfing.org or airbnb.com offer not only overnight stays for free or at affordable prices, but promise a new, authentic experience to visitors of urban areas. The leading research questions:

• Who participates in the tourism share economy?

• “What are the motivations and expectations behind the offer and usage of shared accommodations? • What experiences have been made?

will be treated on the basis of various quantitative and qualitative empirical surveys in two different urban settings: Berlin, as an example for an international metropolitan tourism destination and Trier, as a case study for a smaller city with a stronger focus on the domestic market and a main target group oriented towards traditional cultural tourism.

The aim of the article is not only to contribute to the question, what collaborative consumption in tourism means for the so-called explorer-tourists searching for authentic experiences off the beaten track and outside the tourist bubble. More globally, the future role of sharing in tourism as well as the question raised by Trivett et al. (2013) on its impact on the traditional tourism industry and the future of travel will be analysed.

Schlüsselwörter: Touristifizierung; Share Economy; Besuchererlebnis; Authentizität

Keywords: Touristification; Share Economy; Visitor Experience; Authenticity

About the article

Published Online: 2016-02-11

Published in Print: 2015-11-01


Citation Information: Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, ISSN (Online) 2366-0406, ISSN (Print) 1867-9501, DOI: https://doi.org/10.1515/tw-2015-0203. Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in