Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte

Ed. by Altrichter, Helmut / Möller, Horst / Szöllösi-Janze, Margit / Wirsching, Andreas


CiteScore 2018: 0.25

SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.278
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 1.049

Online
ISSN
2196-7121
See all formats and pricing
More options …
Volume 67, Issue 1

Issues

Hitler redivivus

„Hitlers Tischgespräche“ und „Monologe im Führerhauptquartier“ – eine kritische Untersuchung

Mikael Nilsson
Published Online: 2019-01-03 | DOI: https://doi.org/10.1515/vfzg-2019-0004

Vorspann

Sind die als „Hitlers Tischgespräche“ und „Monologe im Führerhauptquartier“ erschienenen Wiedergaben von Hitlers Ausführungen in Gesprächen in einem erweiterten vertrauten Kreis als „authentisch“ zu betrachten? Nicht wenige Historiker gehen damit so um, als handele es sich um exakte Gesprächsaufzeichnungen. Mikael Nilsson meldet hier starke Zweifel an. Er hat Entstehung und Überlieferung der Tischreden akribisch untersucht und kommt zu dem Schluss, dass im Umgang damit äußerste Vorsicht angebracht ist. Allzu viele Schritte liegen zwischen Zuhören und Aufzeichnen, starke Überarbeitungen können nachgewiesen werden, Widersprüche treten auf, und selbst Manipulationsabsichten können nicht ausgeschlossen werden.

Abstract

This pioneering study of the famous Hitler table talks - “Tischgespräche im Führerhauptquartier” (1951) and “Monologe im Führerhauptquartier” (1980) - uses a lot of previously unknown or overlooked sources to show that historians have been much too uncritical when citing these documents. The texts, the originals of which are now lost, were heavily edited and cannot be cited as being Hitler’s words ad verbatim. They are not more reliable than comparable notes. The notes were written down almost entirely from memory after the conversations they record, often finished long after the first drafts were written. Text was added during the editing process, and the notes contain statements that Hitler most likely did not make. Historians citing these texts are not quoting Hitler, but the words of the authors of the notes.

Keywords: Henry Picker; Martin Bormann; Adolf Hitler; Heinrich Heim; François Genoud; Tischgespräche; Table Talk

About the article

Published Online: 2019-01-03

Published in Print: 2019-01-01


Citation Information: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Volume 67, Issue 1, Pages 105–146, ISSN (Online) 2196-7121, ISSN (Print) 0042-5702, DOI: https://doi.org/10.1515/vfzg-2019-0004.

Export Citation

© 2018 Oldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH, Rosenheimer Str. 145, 81671 München.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in