Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

European Science Foundation ranking A

Zeitschrift für Antikes Christentum / Journal of Ancient Christianity

Ed. by Brennecke, Hanns Christof / Drecoll, Volker Henning / Heil, Uta / Markschies, Christoph

Together with Elm, Susanna / Gemeinhardt, Peter / Meier, Mischa / Perrone, Lorenzo / Pollmann, Karla / Riedweg, Christoph / Schöllgen, Georg / Williams, Rowan / Wischmeyer, Wolfgang

3 Issues per year


SCImago Journal Rank (SJR) 2015: 0.189
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2015: 0.705
Impact per Publication (IPP) 2015: 0.081

Online
ISSN
1612-961X
See all formats and pricing

 


Select Volume and Issue

Issues

Athanasius and the Anti-Marcellan Controversy

Kelley McCarthy Spoerl
  • St. Anselms College, Philosophy Department, 100 St. Anselm Drive, Manchester, NH 03102, Großbritannien/Great Brittain.
Published Online: 2007-02-19 | DOI: https://doi.org/10.1515/ZAC.2006.005

Abstract

Dieser Beitrag versucht festzustellen, ob Athanasius von Alexandrien zeitgenössische anti-markellische Rhetorik verwandte, um die Unterscheidung der Personen in der göttlichen Trinität darzustellen. Er bietet einen vorläufigen Durchgang durch Athanasius' Argumentation und untersucht dann seine Verwendung von drei typischen anti-markellischen Formulierungen: Die Versicherung, daß der dreieinige Gott nicht synthetos ist, die Kritik an der Anwendung der stoischen Kategorien des logos endiathetos/logos prophorikos auf den präexistenten Sohn Gottes und die Verneinung, daß die zweite Person der Trinität anhypostatos oder anousios ist. Der Beitrag geht diesem spezifischen Vokabular bei drei alexandrinischen Theologen (Origenes, Dionysius und Alexander) nach, die Athanasius in dieser Hinsicht hätten beeinflussen können, kommt aber zu dem Ergebnis, daß es unwahrscheinlich ist, daß sie die Quelle des Athanasius darstellen.

Es wird die These aufgestellt, daß Athanasius sein Vokabular durch die Lektüre der anti-markellischen Schriften des Euseb von Caesarea schon zum Zeitpunkt der Abfassung seiner Orationes contra Arianos gebildet hat.


Published Online: 2007-02-19

Published in Print: 2006-10-01


Citation Information: Zeitschrift für Antikes Christentum. Volume 10, Issue 1, Pages 34–55, ISSN (Online) 1612-961X, ISSN (Print) 0949-9571, DOI: https://doi.org/10.1515/ZAC.2006.005, February 2007

Citing Articles

Here you can find all Crossref-listed publications in which this article is cited. If you would like to receive automatic email messages as soon as this article is cited in other publications, simply activate the “Citation Alert” on the top of this page.

[1]
Albrecht Berger and Sonja Güntner
Byzantinische Zeitschrift, 2007, Volume 100, Number 1

Comments (0)

Please log in or register to comment.