Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft

Journal of Banking Law and Banking (JBB)

Ed. by Köndgen, Johannes / Casper, Matthias / Klöhn, Lars / Binder, Jens- Hinrich / Hartmann-Wendels, Thomas / Wahrenburg, Mark

Editorial Board: Baums, Theodor / Bessler, Wolfgang / Ellenberger, Jürgen / Engert, Andreas / Groß, Wolfgang / Haar, Brigitte / Kaserer, Christoph / Liebig, Thilo / Nobbe, Gerd / Pötzsch, Thorsten / Schröder, Christian / Schuster, Gunnar / Sethe, Rolf / Spindler, Gerald / Veil, Rüdiger / Wenger, Ekkehard

Online
ISSN
2199-1715
See all formats and pricing
More options …
Volume 30, Issue 2

Issues

Zur Reformbedürftigkeit des § 44 WpHG – ex-lege-Rechtsverlust oder Anordnungsbefugnis der BaFin?

Felix Gegler
  • Rechtsreferendar am Kammergericht, Berlin. Der Text ist größtenteils während einer Station im Bundesministerium der Finanzen entstanden. 
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2018-04-13 | DOI: https://doi.org/10.15375/zbb-2018-0206

Zusammenfassung

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags hat im Zuge seiner Beschlussempfehlung zum Regierungsentwurf des Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie-Umsetzungsgesetzes die Bundesregierung gebeten, bis zum Ende des Jahres 2017 u. a. über die Erfahrungen mit der Regelung zum Rechtsverlust gem. § 44 WpHG zu berichten (vgl. Beschlussempfehlung und Bericht vom 30. 9. 2015, BT-Drucks. 18/6220, S. 79). Dies gab Anlass zu einer Evaluation durch die Bundesregierung, in deren Rahmen sie betroffene Marktteilnehmer um eine Bewertung der Vorschrift ersuchte. Besonderes Interesse galt dabei der grundsätzlichen Frage, ob der Rechtsverlust von der bestehenden Wirkung ex lege hin zu einer Anordnungsbefugnis der BaFin modifiziert werden sollte. Die dogmatische Ausgestaltung war bereits während des Gesetzgebungsverfahrens zum Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz umstritten und auch die nunmehrigen Stellungnahmen zeugen von einem geteilten Meinungsbild. Der nachfolgende Beitrag greift die bestehende Kontroverse auf und bewertet das Konzept einer behördlichen Anordnungsbefugnis.

About the article

Published Online: 2018-04-13

Published in Print: 2018-04-13


Citation Information: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, Volume 30, Issue 2, Pages 126–132, ISSN (Online) 2199-1715, DOI: https://doi.org/10.15375/zbb-2018-0206.

Export Citation

© 2018 RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH, Aachener Str. 222, 50931 Köln..

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in