Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für Soziologie

Ed. by Diehl, Claudia / Kalthoff, Herbert / Otte, Gunnar / Schnabel, Annette / Schützeichel, Rainer

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2017: 0.571
5-year IMPACT FACTOR: 0.783

CiteScore 2017: 0.75

SCImago Journal Rank (SJR) 2017: 0.394
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2017: 0.764

Online
ISSN
2366-0325
See all formats and pricing
More options …
Volume 16, Issue 3

Issues

Tautologie und Paradoxie in den Selbstbeschreibungen der modernen Gesellschaft

Niklas Luhmann
Published Online: 2016-05-21 | DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1987-0301

Zusammenfassung

Die moderne Gesellschaft kann sich nicht länger mit Hilfe der traditionellen Vorstellungen von Natur bzw. Vertrag beschreiben. Diese Semantiken sind inzwischen durch tautologische oder paradoxe Selbstbeschreibungen ersetzt worden. Danach ist die Gesellschaft, was sie ist, oder sie ist, was sie nicht (oder: noch nicht) ist. Solche tautologischen bzw. paradoxen Selbstbeschreibungen müssen jedoch transkribiert werden, um überzeugend Darstellungen der Gesellschaft abzugeben, in der wir jeweils leben. Der Beitrag diskutiert einige dieser enttautologisierenden bzw. entparadoxifizierenden Hilfsmittel, vor allem konservative bzw. progressive Ideologien, Unterscheidungen (zum Beispiel Gesellschaft/Gemeinschaft, Individuum/Kollektiv) und Beschreibungen von Geschichtstrends (Verzeitlichungen).

About the article

Published Online: 2016-05-21

Published in Print: 1987-06-01


Citation Information: Zeitschrift für Soziologie, Volume 16, Issue 3, Pages 161–174, ISSN (Online) 2366-0325, ISSN (Print) 0340-1804, DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1987-0301.

Export Citation

© 1987 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Citing Articles

Here you can find all Crossref-listed publications in which this article is cited. If you would like to receive automatic email messages as soon as this article is cited in other publications, simply activate the “Citation Alert” on the top of this page.

[1]
Francesco Belvisi
International Journal for the Semiotics of Law - Revue internationale de Sémiotique juridique, 2014, Volume 27, Number 2, Page 341
[2]
Claus-Michael Ort
Poetics, 1989, Volume 18, Number 1-2, Page 73
[3]
Murat Sariyar
Medicine, Health Care and Philosophy, 2015, Volume 18, Number 3, Page 353

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in