Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für Soziologie

Ed. by Diehl, Claudia / Maiwald, Kai-Olaf / Otte, Gunnar / Schützeichel, Rainer / Wobbe, Theresa

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2016: 0.447
5-year IMPACT FACTOR: 0.683

CiteScore 2016: 0.67

SCImago Journal Rank (SJR) 2016: 0.615
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2016: 0.870

Online
ISSN
2366-0325
See all formats and pricing
More options …
Volume 18, Issue 2 (Apr 1989)

Issues

Christian Garve und das Ende der Glückseligkeitslehre

Gerhard Vowinckel
  • Institut für Gesellschaftswissenschaften, Universität der Bundeswehr Hamburg, Postf. 700822, D-2000 Hamburg 70
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2016-05-21 | DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1989-0204

Zusammenfassung

Die Fallstudie erinnert an den Popularphilosophen Christian Garve (1742-1798), einen hervorragenden soziologischen Beobachter und Analytiker. Sie untersucht, warum das Paradigma seiner Soziologie, die Glückseligkeitslehre, am Ende des achtzehnten Jahrhunderts durch ein neues Paradigma aus dem Felde geschlagen wurde, zu dem auch der Idealismus Kants und seiner Anhänger gehört. Nach Bemerkungen über Leben und soziologische Arbeiten Garves wird seine Auseinandersetzung mit Kant beschrieben. An ihr werden einige charakteristische kognitive Veränderungen im Übergang von einer realistisch-verantwortungsethischen Betrachtung von Mensch und Gesellschaft zu einer metaphysisch-gesinnungsethischen gezeigt. Der moralische und wissenschaftliche Paradigmenwechsel wird in Beziehung gesetzt zur moralischen Integration der Staatsgesellschaften und den sozialen Lebensbedingungen des deutschen Bürgertums.

About the article

Published Online: 2016-05-21

Published in Print: 1989-04-01


Citation Information: Zeitschrift für Soziologie, ISSN (Online) 2366-0325, ISSN (Print) 0340-1804, DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1989-0204.

Export Citation

© 1989 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in