Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
In This Section

Zeitschrift für Soziologie

Ed. by Diehl, Claudia / Maiwald, Kai-Olaf / Otte, Gunnar / Schützeichel, Rainer / Wobbe, Theresa

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2016: 0.447
5-year IMPACT FACTOR: 0.683

CiteScore 2016: 0.67

SCImago Journal Rank (SJR) 2015: 0.294
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2015: 1.398

Online
ISSN
2366-0325
See all formats and pricing
In This Section
Volume 27, Issue 6 (Dec 1998)

Issues

Die insgeheime Transzendenz der Autopoiesis

Zum Problem der Zeitlichkeit in Luhmanns Systemtheorie

Jörg Michael Kastl
  • Institut für Soziologie, Universität Tübingen, Wilhelmstr. 36, D-72074 Tübingen
Published Online: 2016-05-20 | DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1998-0602

Zusammenfassung

Die Theorie der autopoietischen Systeme (TAPS) versteht sich als endgültige Überwindung einer subjektphilosophischen Argumentationstradition. Dieses Selbstverständnis kontrastiert in auffälliger Weise mit dem Sachverhalt, daß die TAPS die für diese Tradition maßgebliche Figur einer selbstreferentiellen Immanenz zum formalen Prinzip ihrer gesamten Theoriebildung erhebt. Die radikale Verzeitlichung des Systembegriffs, ebenfalls ein grundlegendes Prinzip der TAPS, führt aber zugleich zu einer Unterminierung dieses Immanenzprinzips. Über die Zeittheorie schleicht sich das Moment einer irreduziblen Transzendenz und damit Weltverhaftetheit der autopoietischen Systeme ein. Daraus ergibt sich ein interner theoretischer Widerspruch, den die TAPS mit ihren am konstruktivistischen Paradigma orientierten kategorialen Mitteln nicht mehr auflösen kann. Dieses Problem weist frappierende Analogien zu jenem zeittheoretischen Dilemma klassischer Theorien des transzendentalen Subjekts auf, auf das die phänomenologischen Zeittheorien Heideggers und Merleau-Pontys, gestützt auf die Husserlschen Analysen zum inneren Zeitbewußtsein, aufmerksam gemacht haben.

About the article

Published Online: 2016-05-20

Published in Print: 1998-12-01



Citation Information: Zeitschrift für Soziologie, ISSN (Online) 2366-0325, ISSN (Print) 0340-1804, DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-1998-0602. Export Citation

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in