Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für Soziologie

Ed. by Diehl, Claudia / Kalthoff, Herbert / Otte, Gunnar / Schnabel, Annette / Schützeichel, Rainer

6 Issues per year


IMPACT FACTOR 2017: 0.571
5-year IMPACT FACTOR: 0.783

CiteScore 2017: 0.75

SCImago Journal Rank (SJR) 2017: 0.394
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2017: 0.764

Online
ISSN
2366-0325
See all formats and pricing
More options …
Volume 29, Issue 6

Issues

Politische Institutionen im gesellschaftlichen Wandel

Einbürgerung in Deutschland zwischen Erwartungen von Migranten und staatlicher Vorgabe

Theresa Wobbe / Roland Otte
  • Freie Universität Berlin, Institut für Soziologie, Babelsberger Str. 14– 16, D-10715 Berlin
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2016-05-20 | DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-2000-0602

Zusammenfassung

Dieser Beitrag nutzt institutionentheoretische Konzepte, um Veränderungen der politischen Inkorporation zu rekonstruieren. Am Beispiel der Reformen der Einbürgerungsbestimmungen in der Bundesrepublik Deutschland wird die Re-Institutionalisierung der Staatsbürgerschaft dargestellt: Auf der Seite der staatlichen Vorgabe werden diese Prozesse anhand der Reform des Staatsangehörigkeitsrechts, auf der Seite der Migranten mit Hilfe eines Datensatzes aus dem Sozio-Oekonomischen Panel (SOEP) untersucht. Vor diesem Hintergrund wird die Perspektive des Wandels der Staatsbürgerschaft in einem weltgesellschaftlichen Rahmen kontextualisiert. Die These ist, dass globale Struktureffekte zu einer Dekomposition nationaler Institutionen beitragen.

About the article

Published Online: 2016-05-20

Published in Print: 2000-12-01


Citation Information: Zeitschrift für Soziologie, Volume 29, Issue 6, Pages 444–462, ISSN (Online) 2366-0325, ISSN (Print) 0340-1804, DOI: https://doi.org/10.1515/zfsoz-2000-0602.

Export Citation

© 2000 by Lucius & Lucius, Stuttgart.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in