Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für germanistische Linguistik

Deutsche Sprache in Gegenwart und Geschichte

Ed. by Ágel, Vilmos / Feilke, Helmuth / Linke, Angelika / Lüdeling, Anke / Tophinke, Doris


CiteScore 2018: 0.30

SCImago Journal Rank (SJR) 2018: 0.169
Source Normalized Impact per Paper (SNIP) 2018: 0.571

Online
ISSN
1613-0626
See all formats and pricing
More options …
Volume 47, Issue 1

Issues

Redewiedergabe  reloaded?

Speech and Thought Representation Reloaded?

Cathrine Fabricius-Hansen
  • Corresponding author
  • Institutt for litteratur områdestudier og europeiske språk Universitetet i Oslo Postboks 1003 Blindern, NO-0315 Oslo Oslo Norway
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
Published Online: 2019-04-10 | DOI: https://doi.org/10.1515/zgl-2019-0001

Literatur

  • Askedal, John Ole (2000): Satzartendifferenzierung und Sprecherwechsel in ‚berichteter Rede‘. Studia Neophilologica 72, 181–189.Google Scholar

  • Askedal, John Ole (2006): The potential subjunctive in Germanic and the reportive subjunctive of Modern German. Interdisciplinary Journal for Germanic Linguistics and Semiotic Analysis 11, 109–136.Google Scholar

  • Auer, Peter (1998): Zwischen Parataxe und Hypotaxe: ‚Abhängige Hauptsätze‘ im gesprochenen und geschriebenen Deutsch. Zeitschrift für germanistische Linguistik 6, 284–307.Google Scholar

  • Bary, Corien & Emar Maier (2017): Eventive and evidential speech reports. In lingbuzz.Google Scholar

  • Baudot, Daniel (Hrsg.) (2002): Redewiedergabe, Redeerwähnung. Formen und Funktion des Zitierens und Reformulierens im Text. (Eurogermanistik 17.) Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Behaghel, Otto (1928): Deutsche Syntax: eine geschichtliche Darstellung Bd. 3: Die Satzgebilde. Heidelberg: Winter.Google Scholar

  • Bredel, Ursula (2011): Interpunktion. Heidelberg: Winter.Google Scholar

  • Brendel, Elke, Jörg Meibauer & Markus Steinbach (Hrsg.) (2007): Zitat und Bedeutung. (Linguistische Berichte Sonderheft 15.) Hamburg: Buske.Google Scholar

  • Brendel, Elke, Jörg Meibauer & Markus Steinbach (Hrsg.) (2001): Understanding Quotation. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Breslauer, Christine (1995): Formen der Redewiedergabe im Deutschen und Italienischen. Heidelberg: Groos.Google Scholar

  • Catasso, Nicholas (2017): V2-Einbettung im Spannungsfeld von Hypotaxe und Parataxe. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Costa, Andressa (2014): Konjunktiv oder Indikativ? Welche Faktoren beeeinflussen den Verbmodus in der Redewiedergabe? Universität Mannheim, Dissertation.Google Scholar

  • Coulmas, Florian (Hrsg.) (1986): Direct and Indirect Speech. (Trends in Linguistics. Studies and Monographs.) Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • d’Avis, Franz (2007): Zitat und Sprecherbezug. Linguistiche Berichte – Sonderheft 15, 67–87.Google Scholar

  • Daniel, Baudot (Hrsg.) (2002): Redewiedergabe, Rederwähnung. Formen und Funktionen des Zitierens und Reformulierens im Text. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Diewald, Gabriele & Elena Smirnova (2011): Indirekte Rede zwischen Modus, Modalität und Evidentialität. In Diewald, Gabriele & Elena Smirnova (Hrsg.), Modalität und Eventualität, 89–107. Trier: Wissenschaftlicher Verlag Trier.Google Scholar

  • Diewald, Gabriele & Elena Smirnova (2013): Kategorien der Redewiedergabe im Deutschen: Konjunktiv I versus sollen. Zeitschrift für Germanistische Linguistik 41,1–29.Google Scholar

  • Dirscherl, Fabian & Jürgen Pafel (2015): Die vier Arten der Rede- und Gedankendarstellung. Zwischen Zitieren und Referieren. Linguistische Berichte 241, 3–47.Google Scholar

  • Eckardt, Regine (2015a): The semantics of free indirect discourse: How texts allow us to mind-read and eavesdrop. Leiden: Brill.Google Scholar

  • Eckardt, Regine (2015b): Utterance events and indirect speech. In Gerkel, Remus & Andreas Blümel (Hrsg.), Proceedings of the Seventh Conference on Syntax, Phonology and Language Analysis – SinFonIJA VII, 27–46. Graz.Google Scholar

  • Eisenberg, Peter (2013): Grundriss der deutschen Grammatik Bd. II: Der Satz. Stuttgart: Metzler.Google Scholar

  • Fabricius-Hansen, Cathrine (2002): Nicht-direktes Referat im Deutschen – Typologie und Abgrenzungsprobleme. In Fabricius-Hansen, Cathrine, Oddleif Leirbukt & Ole Letnes (Hrsg.)Google Scholar

  • Fabricius-Hansen, Cathrine, Kåre Solfjeld & Anneliese Pitz (2018): Der Konjunktiv: Formen und Spielräume. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Fabricius-Hansen, Cathrine & Kjell Johan Sæbø (2004): In a Mediative Mood: The Semantics of the German Reportive Subjunctive. Natural Language Semantics 12, 213–57.Google Scholar

  • Gansel, Christina (2005): Verba dicendi. In Cruse, Alan, Franz Hundsnurscher, Michael Job & Peter Rolf Lutzeier (Hrsg.), Lexikologie. Ein internationales Handbuch zur Natur und Struktur von Wörtern und Wortschätzen, 1562–1569. (HSK 21.2.) Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Günthner, Susanne (2000): Zwischen direkter und indirekter Rede: Formen der Redewiedergabe in Alltagsgesprächen. Zeitschrift für germanistische Linguistik 28, 1–22.Google Scholar

  • Gärtner, Hans-Martin & Þórhallur Eyþórsson (i. Dr.): Varieties of Dependent V2 and Verbal Mood: A View from Icelandic. In Biberauer, Theresa, Sam Wolfe & Rebecca Woods (Hrsg.), Rethinking Verb Second. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Harras, Gisela (Hrsg.) (2001): Kommunikationsverben. Konzeptuelle Ordnung und semantische Repräsentation. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Harras, Gisela, Edeltraud Winkler, Sabine Erb & Kristel Proost (2004): Handbuch deutscher Kommunikationsverben: Wörterbuch. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Harras, Gisela, Edeltraud Winkler, Sabine Erb & Kristel Proost (2007): Handbuch deutscher Kommunikationsverben: Lexikalische Strukturen. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Helbig, Gerhard & Joachim Buscha (2005): Deutsche Grammatik. Ein Handbuch für den Ausländerunterricht. Berlin: Langenscheidt.Google Scholar

  • Hermann, Annika & Markus Steinbach (2007): Wenn ‚ich‘ nicht ich ist: Zitieren in Gebärdensprachen. In Brendel, Elke, Jörg Meibauer & Markus Steinbach (Hrsg.), Zitat und Bedeutung, 153–180. (Linguistische Berichte Sonderhefte 15.) Hamburg: Buske.Google Scholar

  • Jakobs, Eva-Maria (1999): Textvernetzung in den Wissenschaften. Zitat und Verweis als Ergebnis rezeptiven, reproduktiven und produktiven Handelns. (RGL 210.) Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Jäckh, Karoline (2011): Konjunktiv I. Synchron und diachron. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Katelhön, Peggy (2005): Das fremde Wort im Gespräch. Rededarstellung und Redewiedergabe in italienischen und deutschen Gesprächen. Berlin: Weidler.Google Scholar

  • Katelhön, Peggy & Manuela Caterina Moroni (2018): Inszenierungen direkter Rede in mündlichen Interaktionen. studi germanici 1/2018, 179–208.Google Scholar

  • Kaufmann, Gerhard (1976): Die indirekte Rede und mit ihr konkurrierende Formen der Redeerwähnung. München: Hueber.Google Scholar

  • Kratzer, Angelika (2016): Evidential mood in attitude and speech reports. Presentation. 1st SynCart Workshop, Chiusu.Google Scholar

  • Leistner, Annika (2016): Syntaktische Integration in Redewiedergabe. Eine Untersuchung der direkten und nicht-direkten Redewiedergabeformen in literarischen Texten. Kassel: Kassel University Press.Google Scholar

  • Lohnstein, Horst (i. Dr.): The grammatical basis of verb second: the case of German. In Biberauer, T., S. Wolfe & R. Woods (Hrsg.), Rethinking Verb Second. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar

  • Maier, Emar (2015): Quotation and Unquotation in Free Indirect Discourse. Mind & Language 30, 345–373.Google Scholar

  • Maier, Emar (2016): Attitudes and Mental Files in Discourse Representation Theory. Review of Philosophy and Psychology 7, 473–490.Google Scholar

  • Marshall, Gottfried R. (2002): Ein Text oder zwei Texte. Zur syntaktischen Integration zitierter Rede. In Daniel Baudot (Hrsg.): Redewiedergabe, Redeerwähnung. Formen und Funktionen des Zitierens und Reformulierens im Text, 97–109. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar

  • Martínez, Matás & Michael Scheffel (2016): Einführung in die Erzähltheorie. München: C.H. Beck.Google Scholar

  • Meinunger, André (2004): Verb position, verbal mood and the anchoring (potential) of sentences. In Lohnstein, Horst & Susanne Trissler (Hrsg.), The syntax and semantics of the left periphery, 313–341. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Pittner, Karin (1993): „So“ und „wie“ in Redekommentaren. Deutsche Sprache 4, 305–325.Google Scholar

  • Plank, Frans (1986): Über den Personenwechsel und den anderer deiktischer Kategorien in der wiedergegebenen Rede. Zeitschrift für germanistische Linguistik 14, 284–308.Google Scholar

  • Récanati, François (2000): Oratio Obliqua, Oratio Recta. An Essay on Metarepresentation. Cambridge, MA: MIT Press.Google Scholar

  • Reis, Marga (1997): Zum syntaktischen Status unselbständiger Verbzweit-Sätze. In Dürscheid, Christa, Karl Heinz Ramers & Monika Schwarz (Hrsg.), Sprache im Fokus. Festschrift für Heinz Vater, 121–144. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Roncador, Manfred von (1988): Zwischen direkter und indirekter Rede. Nichtwörtliche direkte Rede, erlebte Rede, logophorische Konstruktionen und Verwandtes. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar

  • Schwabe, Kerstin & Robert Fittller (2009): Semantic characterizations of German question-embedding predicates. In Peter Bosch, D. Gabelaia & J. Lang (Hrsg.), 7th international Tbilisi symposium on logic, language, and computation, TbiLLC 2007; revised selected papers. Berlin: Springer.Google Scholar

  • Simons, Mandy, Judith Tonhauser, David Beaver & Craige Robert (2010): What projects and why. In Proceedings of SALT 20, 309–327.Google Scholar

  • Sode, Frank (2019): Der deutsche Indirektheitskonjunktiv: Semantik und Pragmatik. (Studia Grammatica 79.) Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Sode, Frank & Hubert Truckenbrodt (2018): Verb position, verbal mood, and root phenomena in German. In Antomo, Mailin & Sonja Müller (Hrsg.), Non-canonical verb positioning in main clauses, 91–135 (Linguistische Berichte – Sonderheft 25).Google Scholar

  • Steyer, Kathrin (1997): Reformulierungen. Sprachliche Relationen zwischen Äußerungen und Texten im öffentlichen Diskurs. Tübingen: Narr.Google Scholar

  • Stiebels, Barbara, Thomas McFadden, Kerstin Schwabe, Torgrim Solstad, Elisa Kellner, Livia Sommer & Katarzyna Stoltmann (2018): ZAS Database of Clause-embedding Predicates, release 1.0 In OWIDplus. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache.Google Scholar

  • Thieroff, Rolf (2004): The subjunctive mood in German and in the Germanic languages. In Werner Abraham (Hrsg.), Focus on Germanic Typology, 315–358. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

  • Vliegen, Maurice (2010): Verbbezogene Redewiedergabe: Subjektivität, Verknüpfung und Verbbedeutung. Deutsche Sprache 3/2010, 201–233.Google Scholar

  • Weinrich, Harald (1993): Textgrammatik der deutschen Sprache. Unter Mitarbeit von Maria Thurmair, Eva Breindl und Eva-Maria Willkop. Mannheim: Dudenverlag.Google Scholar

  • Wöllstein, Angelika & Dudenredaktion (Hrsg.) (2016): Duden. Die Grammatik. Berlin: Dudenverlag.Google Scholar

  • Zifonun, Gisela, Ludger Hoffmann & Bruno Strecker (1997): Grammatik der deutschen Sprache. Berlin: De Gruyter.Google Scholar

About the article

Published Online: 2019-04-10

Published in Print: 2019-04-08


Citation Information: Zeitschrift für germanistische Linguistik, Volume 47, Issue 1, Pages 1–27, ISSN (Online) 1613-0626, ISSN (Print) 0301-3294, DOI: https://doi.org/10.1515/zgl-2019-0001.

Export Citation

© 2019 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in