Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Savigny Verlagsgesellschaft

Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Germanistische Abteilung

Ed. by Oestmann, Peter / Rückert, Joachim / Haferkamp, Hans-Peter

1 Issue per year

Online
ISSN
2304-4861
See all formats and pricing
More options …
Volume 133, Issue 1

Issues

VI. Enlightened Absolutism and legal culture in Portugal: Rise and decline of legal Pombalism in the 18th century (1769–1789)

Alexander de Castro
Published Online: 2016-10-31 | DOI: https://doi.org/10.7767/zrgga-2016-0108

Abstract

In the mid-18th century, in the context of a growing monarchical activism during Pombal’s government, Portugal went through a period of reforms that pushed to deep changes in the national legal culture. The legal reforms encompassed three complementary phases: the reform of the legal sources system, performed by the so-called ‘Law of Good Reason’, the reform of legal education, and the reformulation of the set of fatherland laws. The purpose of these changes was to place the royal fatherland laws at the center of Portuguese legal science by promoting its application and theoretical elaboration, and marginalize Roman law. The reforms did not achieve everything they set out for, but left an indelible mark on Portuguese legal culture.

Zusammenfassung

Aufgeklärter Absolutismus und Rechtskultur in Portugal: Aufstieg und Fall des rechtlichen Pombalismus im 18. Jh. (1769-1789): In der Mitte des 18. Jahrhunderts, innerhalb eines wachsenden monarchischen Aktivismus während der Regierung Pombals, ging Portugal durch eine Periode von Reformen, die auf tiefgreifende Veränderungen in der nationalen Rechtskultur drängten. Die rechtlichen Reformen umfassten drei sich ergänzende Phasen: die Reform des Rechtsquellensystems durch das sogenannte ‘Gesetz der guten Vernunft’, die Reform der Juristenausbildung und die Neuformulierung des vaterländischen Rechts. Der Zweck dieser Änderungen war, die königlichen vaterländischen Gesetze durch die Förderung ihrer Anwendung und theoretischen Ausarbeitung zum Zentrum der portugiesischen Rechtswissenschaft zu machen und das römische Recht zu marginalisieren. Die Reformen erreichten nicht alles, was sie erstrebten, übten aber einen bleibenden Einfluss auf die portugiesische Rechtskultur aus.

Keywords: legal Pombalism; eighteenth-century legal reforms; ‘Law of Good Reason’; legal culture; Enlightened Absolutism

Stichwörter: rechtlicher Pombalismus; rechtliche Reformen des achtzehnten Jahrhunderts; ‘Gesetz der guten Vernunft’; Rechtskultur; aufgeklärter Absolutismus

About the article

Published Online: 2016-10-31

Published in Print: 2016-10-01


Citation Information: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Germanistische Abteilung, Volume 133, Issue 1, Pages 296–364, ISSN (Online) 2304-4861, ISSN (Print) 0323-4045, DOI: https://doi.org/10.7767/zrgga-2016-0108.

Export Citation

© 2016 by Böhlau Verlag GmbH & Co.KG.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in