Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Savigny Verlagsgesellschaft

Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Kanonistische Abteilung

Ed. by Becker, Hans-Jürgen / Thier, Andreas / Wall, Heinrich de

1 Issue per year

Online
ISSN
2304-4896
See all formats and pricing
More options …
Volume 102, Issue 1

Issues

Law and Protestantism in Denmark

Ditlev Tamm
Published Online: 2016-09-30 | DOI: https://doi.org/10.26498/zrgka-2016-0116

Abstract

This contribution deals with the influence of the Reformation on the law in Denmark. The Reformation was basically a reform of the church, but it also affected the concept of law and state in general. In 1536, King Christian III dismissed the catholic bishops and withheld the property of the church. The king, as custos duarum tabularum, guardian of both the tablets of law, also took over the legislation for the church. Especially in subjects of morals and criminal law new principles and statutes were enacted. Copenhagen University was reformed into a protestant seminary even though the former faculties were maintained. For that task Johannes Bugenhagen was summoned who also drafted the new church ordinance of 1537. In marriage law protestant principles were introduced. A marriage order was established in 1582.

Zusammenfassung

Gesetz und Protestantismus in Dänemark behandelt den Einfluss der Reformation auf das Recht in Dänemark. Wenn auch grundsätzlich als eine kirchliche Reform anzusehen, hat die Reformation zu erheblichen Änderungen in der Rechts- und Staatsauffassung in Dänemark geführt, deren Folgewirkungen noch heute spürbar sind. So wurden schon im Herbst 1536 die katholischen Bischöfe ihrer Ämter enthoben und die Besitztümer der Kirche vom König einbehalten. Dieser griff in die kirchliche Gesetzgebung ein. Dort wurde besonders der Bereich der Sittlichkeitsverbrechen reformiert sowie das Talionsprinzip für Bürger und Bauern allgemeinverbindlich eingeführt. Für die Umgestaltung der Kopenhagener Universität in eine protestantische Predigerschule bei Erhalt der alten Fakultäten wurde Johannes Bugenhagen nach Kopenhagen berufen. Auch eine neue Kirchenordnung von 1537 wurde unter der Mitwirkung von Bugenhagen ausgearbeitet. Im Eherecht betrifft wurden reformatorische Prinzipien eingeführt und 1582 eine dänische Eheordinanz erlassen.

Keywords: Reformation; Law; University; Denmark; criminal law; marriage law; church ordinances

About the article

Published Online: 2016-09-30

Published in Print: 2016-09-01


Citation Information: Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte: Kanonistische Abteilung, Volume 102, Issue 1, Pages 406–418, ISSN (Online) 2304-4896, ISSN (Print) 0323-4142, DOI: https://doi.org/10.26498/zrgka-2016-0116.

Export Citation

© 2018 by Savigny Verlagsgesellschaft mbH.

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in