Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details
More options …

Zeitschrift für Sozialreform

Journal of Social Policy Research

Editor-in-Chief: Eichhorst, Werner

Ed. by Gerlinger, Thomas / Hinrichs, Karl / Igl, Gerhard / Leitner, Sigrid / Meyer, Traute / Nullmeier, Frank / Trampusch, Christine / Wulfgramm, Melike

Online
ISSN
2366-0295
See all formats and pricing
More options …
Volume 64, Issue 3

Issues

Editorial

Soziale Investitionen – Theorie, Kritik und Anwendungen

Ortrud Leßmann
  • Corresponding author
  • internationales forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz), Mönchsberg 2a, 5020 Salzburg, Österreich
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Elisabeth Buchner
  • internationales forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz), Mönchsberg 2a, 5020 Salzburg, Österreich
  • Email
  • Other articles by this author:
  • De Gruyter OnlineGoogle Scholar
/ Gunter Graf / Martin Schenk
Published Online: 2018-11-10 | DOI: https://doi.org/10.1515/zsr-2018-0015

Literaturverzeichnis

  • Allmendinger, Jutta; Leibfried, Stephan (2003): „Education and the welfare state: the four worlds of competence production“, Journal of European social policy 13: 63–81.CrossrefGoogle Scholar

  • Allmendinger, Jutta; Nikolai, Rita (2010): „Bildungs- und Sozialpolitik: Die zwei Seiten des Sozialstaats im internationalen Vergleich“, Soziale Welt 61: 105–119.CrossrefGoogle Scholar

  • Atzmüller, Roland (2009): „Aktivierung statt Vollbeschäftigung. Die Entwicklung der Arbeitsmarktpolitik in Österreich“, in: Christopher Hermann; Roland Atzmüller: Die Dynamik des „österreichischen Modells“: Brüche und Kontinuitäten im Beschäftigungs- und Sozialsystem FORBA-Forschung 4. Berlin: edition sigma.Google Scholar

  • Atzmüller, Roland; Knecht, Alban (2017): „Die Legitimation von Aktivierung und social investment und die Pathologisierung jugendlicher Subjektivität. Ausbildungspolitik und Beschäftigungsförderung für ‚benachteiligte‘ Jugendliche in der Krise“, in: Brigitte Aulenbacher; Maria Dammayr; Klaus Dörre; Wolfgang Menz; Birgit Riegraf; Harald Wolf (Hg.): Leistung und Gerechtigkeit: das umstrittene Versprechen des Kapitalismus 1. Auflage. Arbeitsgesellschaft im Wandel. Weinheim: Beltz Juventa, 118–135.Google Scholar

  • Barbier, Jean-Claude (2017): „‚Social Investment‘: With or Against Social Protection?“, in: Anton Hemerijck: The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press, 51–58.Google Scholar

  • Bonoli, Giuliano (2012): „Active labour market policy and social investment: a changing relationship“, in: Nathalie Morel; Bruno Palier; Joakim Palme (Hg.): Towards a social investment welfare state? Ideas, policies and challenges Bristol: Policy Press, 181–204.Google Scholar

  • Das Projekt RE-InVEST wurde im Rahmen des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 gefördert, Grant Agreement No 649447. Wir bedanken uns für die finanzielle Förderung.

  • Bonoli, Giuliano; Liechti, Fabienne (2018): „Good intentions and Matthew effects“, Journal of European Public Policy 25: 894–911.Google Scholar

  • Bonvin, Jean-Michel; Dahmen, Stephan (Hg.) (2017): Reformieren durch Investieren? Chancen und Grenzen des Sozialinvestitionsstaats in der Schweiz/Investir dans la protection socialeatouts et limites pur la Suisse Zürich: Seismo.Google Scholar

  • Bothfeld, Silke (2016): Social Investment – Impuls für eine moderne Sozialpolitik? Friedrich-Ebert-Stiftung, Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik, Bonn, WISO direkt 23/2016.Google Scholar

  • Bothfeld, Silke (2017a): Normative Perspektiven des Sozialinvestitionsstaats – Mehrwert und Fallstricke für einen modernen sozialpolitischen Diskurs. Vortrag gehalten bei dem Fachgespräch „In Menschen investieren – nur wie? Zur Perspektive der Sozialinvestitionen“ am ifz Salzburg, Februar 2017. Download unter: http://www.ifz-salzburg.at/fachgesprach-in-menschen-investieren-nur-wie-zur-perspektive-der-sozialinvestitionen-2/ (Zugriff am 27. August 2018).

  • Bothfeld, Silke (2017b): „Autonomie – ein Kernbegriff moderner Sozialstaatlichkeit“, Zeitschrift für Sozialreform 63: 355–387.Google Scholar

  • Bothfeld, Silke; Rouault, Sophie (2015): „Families Facing the Crisis: Is Social Investment a Sustainable Social Policy Strategy?“, Social Politics: International Studies in Gender, State & Society 22: 257–269.Google Scholar

  • Busemeyer, Marius R.; La porte, Caroline; Garritzmann, Julian L.; Pavolini, Emmanuele (2018): „The future of the social investment state“, Journal of European Public Policy 25: 801–809.CrossrefGoogle Scholar

  • Busemeyer, Marius R.; Martens, Kerstin; Nikolai, Rita (2013): „Präventive Sozialpolitik. Investitionen in Humankapital“, in: Marius R. Busemeyer; Bernhard Ebbinghaus; Stephan Leibfried; Nicole Mayer-Ahuja; Herbert Obinger; Birgit Pfau-Effinger (Hg.): Wohlfahrtspolitik im 21. Jahrhundert: Neue Wege der Forschung Frankfurt a. M.: Campus, 211–218.Google Scholar

  • Buxbaum, Adi (Hg.) (2014): Perspektiven für sozialen Fortschritt: Sozialinvestitionen haben eine Mehrfachdividende Sozialpolitik in Diskussion 16. Wien: ÖGB Verlag.Google Scholar

  • Cantillon, Bea; Van Lancker, Wim (2013): „Three Shortcomings of the Social Investment Perspective“, Social Policy and Society 12: 553–564.CrossrefGoogle Scholar

  • Dimmel, Nikolaus (2015): „Rhetorik und Realität der Sozialinvestition“, Sozial Extra 39: 48–51.Google Scholar

  • Dingeldey, Irene (2006): „Aktivierender Wohlfahrtsstaat und sozialpolitische Steuerung“, Aus Politik und Zeitgeschichte 2006/8–9: 3–9.Google Scholar

  • Dollinger, Bernd (2007): „Sozialpolitik als Instrument der Lebenslaufkonstitution“, Zeitschrift für Sozialreform 53: 147–164.Google Scholar

  • Dörre, Klaus (2017): „Tief unten: Klassenbildung durch Abwertung“, in: Catrin Misselhorn; Hauke Behrend (Hg.) (2017): Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion – Wege zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe Stuttgart: Metzler, 77–97.Google Scholar

  • Duell, Nicola; Tergeist, Peter; Bazant, Ursula; Cimper, Sylvie (2010): Activation policies in Switzerland. OECD Social, Employment and Migration Working Papers 112. Download unter: https://doi.org/10.1787/5km4hd7r28f6-en (Zugriff am 27. August 2018).

  • Eichhorst, Werner (2008): „Die Agenda 2010 und die Grundsicherung für Arbeitssuchende“, Vierteljahreshefte zur Wirtschaftsforschung 77: 38–50.CrossrefGoogle Scholar

  • Esping-Andersen, Gøsta (1998): „Die drei Welten des Wohlfahrtskapitalismus. Zur Ökonomie des Wohlfahrtsstaates“, in: Stephan Lessenich; Ilona Ostner (Hg.): Welten des Wohlfahrtskapitalismus: der Sozialstaat in vergleichender Perspektive Theorie und Gesellschaft, Bd. 40. Frankfurt a. M. u. a.: Campus, 19–57.Google Scholar

  • Esping-Andersen, Gøsta (Hg.) (2002): Why We Need a New Welfare State Oxford: University Press.Google Scholar

  • Garritzmann, Julian L.; Busemeyer, Marius R.; Neimanns, Erik (2018): „Public demand for social investment“, Journal of European Public Policy 25: 844–861.Google Scholar

  • Gottschall, Karin (2004): „Vom Statuserhalt zur Sozialinvestition? Erziehung und Bildung als Sozialstaatstransformation“, Zeitschrift für Sozialreform 50: 126–146.Google Scholar

  • Häusermann, Silja; Kübler, Daniel (2011): „Policy Frames and Coalition Dynamics in the Recent Reforms of Swiss Family Policy“, German Policy Studies 6: 163–194.Google Scholar

  • Häusermann, Silja; Palier, Bruno (2017): „The Politics of Social Investment“, in: Anton Hemerijck (Hg.): The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press.Google Scholar

  • Heitzmann, Karin (2015): Sozialpolitik als ‚social investment‘: Rückschritt, Fortschritt, Wechselschritt? 4 Thesen. Schriftlich ausgearbeiteter Vortrag. Salzburg.Google Scholar

  • Hemerijck, Anton (2015): „The Quiet Paradigm Revolution of Social Investment“, Social Politics: International Studies in Gender, State & Society 22: 242–256.CrossrefGoogle Scholar

  • Hemerijck, Anton (Hg.) (2017a): The uses of social investment Oxford u. a.: University Press.Google Scholar

  • Hemerijck, Anton (2017b): „Social Investment and Its Critics“, in: Anton Hemerijck (Hg.): The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press, 3–39.Google Scholar

  • Jenson, Jane (2012): „Redesigning citizenship regimes after neoliberalism: moving towards social investment“, in: Nathalie Morel; Bruno Palier; Joakim Palme (Hg.): Towards a social investment welfare state? Ideas, policies and challenges Bristol: Policy Press, 61–87.Google Scholar

  • Jenson, Jane (2017): „Modernising the European Social Paradigm: Social Investments and Social Entrepreneurs“, Journal of Social Policy 46: 31–47.CrossrefGoogle Scholar

  • Jenson, Jane; Saint-martin, Denis (2003): „New Routes to Social Cohesion? Citizenship and the Social Investment State“, Canadian Journal of Sociology/Cahiers canadiens de sociologie 28: 77–99.CrossrefGoogle Scholar

  • Jüttner, Ann-Kathrin (2010): „Investitionen in Kinder: Familienzentren und Children’s Centres im Vergleich“, Sozialer Fortschritt 59: 103–107.CrossrefGoogle Scholar

  • Kaps, Petra; Bothfeld, Silke; Brussig, Martin; Hofmann, Tina; Knuth, Matthias (2017): Normen und Strukturen einer solidarischen und investiven Arbeitsmarktpolitik. Hans-Böckler-Stiftung, HBS Working Paper Forschungsförderung 047, September 2017. Download unter: https://www.boeckler.de/pdf/p_fofoe_WP_047_2017.pdf (Zugriff am 27. August 2018).

  • Kvist, Jon (2015): „A framework for social investment strategies“, Comparative European Politics 13: 131–149.Google Scholar

  • Laruffa, Francesco (2017): „Social Investment: Diffusing Ideas for Redesigning Citizenship after Neo-Liberalism?“, Critical Social Policy Dezember 2017. Download unter: https://doi.org/10.1177/0261018317749438 (Zugriff am 27. August 2018).

  • Meichenitsch, Katharina; Neumayr, Michaela; Schenk, Martin (Hg.) (2016): Neu! Besser! Billiger! Soziale Innovation als leeres Versprechen? Wien: Mandelbaum.Google Scholar

  • Mertens, Daniel (2017): „The ‚New Welfare State‘ under Fiscal Strain: Austerity Gridlocks and the Privatization of Risk“, in: : Anton Hemerijck (Hg.): The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press, 77–88.Google Scholar

  • Morel, Nathalie; Palier, Bruno; Palme, Joakim (Hg.) (2011): Towards a Social Investment Welfare State? Ideas, policies and challenges Bristol: Policy Press.Google Scholar

  • Naegele, Gerhard (Hg.) (2010): Soziale Lebenslaufpolitik 1. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar

  • Nikolai, Rita (2007): „Sozialpolitik auf Kosten der Bildung?“, Zeitschrift für Sozialreform 53: 7–30.Google Scholar

  • Nolan, Brian (2013): „What Use Is ‚Social Investment‘?“, Journal of European Social Policy 23: 459–468.CrossrefGoogle Scholar

  • Ostner, Ilona (2004): „Kinder und Frauen zuerst?“, Zeitschrift für Sozialreform 50: 211–217.Google Scholar

  • Patrick, Ruth (2017): For whose benefit? The everyday realities of welfare reform Bristol: Policy Press.Google Scholar

  • Pirklbauer, Sybille; Buxbaum, Adi (2013): Economic and Fiscal Return from Social Investment. Vortrag gehalten beim Social Situation Monitor, Seminar on ECEC, Brüssel, Dezember 2013. Download unter: http://ec.europa.eu/social/BlobServlet?docId=11261&langId=en(Zugriff am 27. August 2018).

  • Schmid, Günther (2010): „Von der aktiven zur lebenslauforientierten Arbeitsmarktpolitik“, in: Gerhard Naegele (Hg.): Soziale Lebenslaufpolitik 1. Auflage. Wiesbaden: VS Verlag, 333–351.Google Scholar

  • Schmid, Günther (2017): „Towards Employment Insurance“, in: Anton Hemerijck (Hg.): The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press, 108–117.Google Scholar

  • Schöneck, Nadine M.; Bothfeld, Silke (2018): „Vertrauen in den Wohlfahrtsstaat?“, in: Sigrid Betzelt; Ingo Bode (Hg.): Angst im neuen Wohlfahrtsstaat. Kritische Blicke auf ein diffuses Phänomen Baden-Baden: Nomos, 77–107.Google Scholar

  • Schroeder, Wolfgang (2014): Vorbeugende Sozialpolitik weiter entwickelt. Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro NRW, „Weiterdenken .“, Diskussionspapier 1/2014: 1–8.Google Scholar

  • Schroeder, Wolfgang; Klenk, Tanja; Berzel, Alexander; Akel, Alexander (2018): „Vorfahrt für Vorsorge?“, Sozialer Fortschritt 67/8: i. E.Google Scholar

  • Seeleib-kaiser, Martin (2017): „The Truncated German Social Investment Turn“, in: Anton Hemerijck (Hg.): The uses of social investment 1. Auflage. Oxford u. a.: University Press, 227–234.Google Scholar

  • Sowa, Frank; Zapfel, Stefan (2015): „Aktivierung als globales Modell der Weltpolitik?“, Sozialer Fortschritt 64: 47–54.Google Scholar

  • Vandenbroucke, Frank; Hemerijck, Anton; Palier, Bruno (2011): The EU Needs a Social Investment Pact. European Social Observatory Brüssel, OSE Paper Series, Opinion Paper No. 5.Google Scholar

About the article

Ortrud Leßmann

Ortrud Leßmann ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg im Forschungsverbund „Standards Guter Arbeit“ und am internationalen forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz), Salzburg. Ihre Forschungsinteressen liegen im Schnittbereich von Volkswirtschaftslehre, Soziologie, Philosophie und Erziehungswissenschaften. Sie ist Expertin für den Capability-Ansatz und publiziert breit zu sozialpolitischen Themen.

Elisabeth Buchner

Elisabeth Buchner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am internationalen forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz), Salzburg. Ihre Forschungsinteressen liegen im Grenzbereich zwischen Soziologie, Politikwissenschaft und Philosophie, mit Schwerpunkt auf der Verbindung von empirischer Sozialforschung und angewandter Ethik.

Gunter Graf

Gunter Graf, Philosoph, ist seit November 2017 Studienleiter im Bildungs- und Konferenzzentrum St. Virgil Salzburg. Zuvor arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am internationalen forschungszentrum für soziale und ethische fragen (ifz), Salzburg sowie als Postdoc am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg. Seine Arbeits- und Forschungsschwerpunkte umfassen Themen der Ethik und Sozialphilosophie mit einem Fokus auf den Capability-Ansatz und die normativen Fragen der Kindheits- und Armutsforschung.

Martin Schenk

Martin Schenk studierte Psychologie und ist Sozialexperte und stellvertretender Direktor der Diakonie Österreich. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Gesundheit, Kinder und Jugendliche und Civil Society. Er ist Mitbegründer der Armutskonferenz und Lehrbeauftragter der Fachhochschule Campus Wien und des Joanneum Graz.


Published Online: 2018-11-10

Published in Print: 2018-10-25


Citation Information: Zeitschrift für Sozialreform, Volume 64, Issue 3, Pages 263–274, ISSN (Online) 2366-0295, ISSN (Print) 0514-2776, DOI: https://doi.org/10.1515/zsr-2018-0015.

Export Citation

© 2018 Walter de Gruyter GmbH, Berlin/Boston.Get Permission

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in