Reinkultur in Yiddish: World War I, German-Jewish Encounters, and the Founding of the Vilna Troupe

Abstract

Der Beitrag untersucht die Interaktionen zwischen jiddischen Schauspielern und den Angehörigen der deutschen Armee während des Ersten Weltkriegs. Es wird gezeigt, dass diese Beziehungen als Katalysator für die Gründung der »Vilner Trupe« verstanden werden können. Diese zweifellos erfolgreichste jiddische Theatertruppe aller Zeiten gilt bis heute als die maßgebliche Inspiration für die globale jiddische »Kunsttheater«-Bewegung. Der Aufsatz zeigt, wie die zufälligen Begegnungen zwischen jüdischen Flüchtlingen und Deutschen, die in Wilna stationiert waren, zur aktiven Unterstützung der ersten Inszenierungen des Ensembles beigetragen haben. Zudem wird auf den Einfluss eingegangen, der die deutschen Unterstützer und Theaterbesucher auf das Repertoire und die Ästhetik dieser Schauspieltruppe ausgeübt haben.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Aschkenas is a journal of Central and Eastern European Jewish history and culture. It primarily covers the period from the beginnings of Ashkenazi Judaism in late Antiquity and the Early Middle Ages through the emancipation of the Jews in the 19th century. However, it also publishes contributions that extend beyond these temporal and geographical boundaries.

Search