Verifikation von Funktionsbausteinadaptern durch Modelchecking (Verification of Function Block Adapters through Modelchecking)

Torsten Heverhagen

Abstract

Die Unified Modeling Language (UML) gewinnt in der Automatisierungstechnik immer mehr an Bedeutung. In der Version 2.0 enthält die UML so genannte “Ports”, die unter anderem eine Integration der UML in ein stark heterogenes automatisierungstechnisches Umfeld erleichtern. Speziell zur Integration mit Sprachen für speicherprogrammierbare Steuerungen wurden Ports der UML als Schnittstelle zu Funktionsbausteinen der IEC 61131-3 eingesetzt. Die Umsetzung der unterschiedlichen Protokollarten erfolgt hierbei durch Funktionsbausteinadapter (FBAs). In diesem Artikel wird das logische, plattformunabhängige Verhalten von FBAs mit Hilfe kommunizierender endlicher Automaten beschrieben. Durch symbolisches Modelchecking wird dieses Automatenmodell anschließend auf häufige Spezifikationsfehler überprüft.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

Die at – automatisierungstechnik befasst sich mit dem gesamten Bereich der Automatisierungstechnik. Sie stellt die Entwicklung theoretischer Verfahren und deren potenzielle Einsatzmöglichkeiten vor. Themen sind neue Erkenntnisse zur Entwicklung oder Anwendung von Methoden; Funktionsweisen, Eigenschaften und Anwendungen von Tools; Mitteilungen aus Forschung, Lehre und Industrie.

Suche