Von Korpus zu Korpus

Herausforderungen und Chancen diachron korpusübergreifenden Arbeitens

Kristin Kopf 1
  • 1 Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Germanistisches Institut, Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Schloss-platz 34, Münster, Germany
Kristin Kopf
  • Corresponding author
  • Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Germanistisches Institut, Schloss-platz 34, 48146, Münster, Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, R5, 6‒13, 68161, Mannheim, Germany, Germany
  • Email
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar

Abstract

Das Kombinieren von Daten aus verschiedenen diachronen Korpora bringt besondere methodische Herausforderungen mit sich, die in den vorliegenden Untersuchungen beleuchtet werden. Dazu gehört der Abgleich von Metadaten und ihrer Kategorisierungen, das Verhalten bekannter Phänomene über sich zeitlich überschneidende Korpora hinweg und die Formulierung vergleichbarer Suchabfragen. Anhand von sechs Fallstudien zu graphematischen, lexikalischen, morphologischen und syntaktischen Phänomenen in Korpora des (Früh-) Neuhochdeutschen werden Möglichkeiten und Probleme des diachron korpusübergreifenden Arbeitens herausgearbeitet.

  • Bonner Frühneuhochdeutschkorpus. Universität Bonn; Werner Besch, Winfried Lenders, Hugo Moser & Hugo Stopp. Zugriff via https://korpora.zim.uni-duisburg-essen.de/annis/.

  • Deutsches Textarchiv (DTA). Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Zugriff via www.dwds.de oder www.deutschestextarchiv.de.

  • Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache (DWDS). Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Zugriff via www.dwds.de.

  • GerManC. Universität Manchester, Martin Durrell et al. Download via http://ota.ox.ac.uk/desc/2544.

  • Referenzkorpus Altdeutsch. HU Berlin, Universität Frankfurt a. M., Universität Jena; Karin Donhauser, Jost Gippert, Rosemarie Lühr. Zugriff via http://www.deutschdiachrondigital.de.

  • Referenzkorpus Mittelhochdeutsch (ReM). Universitäten Bochum, Bonn; Klaus-Peter Wegera, Stefanie Dipper, Thomas Klein, Claudia Wich-Reif. Zugriff via www.linguistics.rub.de/rem/index.html.

  • Christiansen, Mads (2016): Von der Phonologie in die Morphologie. Hildesheim, Zürich, New York: Olms.

  • Donhauser, Karin, Jost Gippert & Rosemarie Lühr (2018): Referenzkorpus Altdeutsch. Dokumentation. http://www.deutschdiachrondigital.de/dokumentation/manual/.

  • Durrell, Martin, Paul Bennett, Silke Scheible & Richard J. Whitt (2012): The GerManC Corpus. Manchester.

  • Ebert, Robert P. et al. (Hgg.) (1993): Frühneuhochdeutsche Grammatik (Sammlung kurzer Grammatiken germanischer Dialekte. A 12). Berlin: De Gruyter.

  • Evert, Stefan & Andrew Hardie (2011): Twenty-first century Corpus Workbench. Updating a query architecture for the new millennium. Proceedings of the Corpus Linguistics 2011 conference.

  • Fisseni, Bernhard (2017): Das Bonner Frühneuhochdeutschkorpus (FnhdC) 2017. https://korpora.zim.uni-duisburg-essen.de/FnhdC/Dokumentation.html.

  • Geyken, Alexander (2007): The DWDS corpus: A reference corpus for the German language of the 20th century. In Christiane Fellbaum (Hg.), Collocations and Idioms. Linguistic, lexicographic, and computational aspects, 23–41. London: Bloomsbury.

  • Haaf, Susanne, Matthias Boenig, Christian Thomas & Frank Wiegand (2018): Deutsches Textarchiv. Dokumentation. http://www.deutschestextarchiv.de/doku.

  • Hartmann, Stefan (2016): Wortbildungswandel. Eine diachrone Studie zu deutschen Nominalisierungsmustern. Berlin, New York: De Gruyter.

  • Haubold, Fritz (1914): Untersuchung über das Verhältnis der Originaldrucke der Wittenberger Hauptdrucker Lutherscher Schriften: Grunenberg, Lother, Döring-Cranach und Lufft zu Luthers Druckmanuskripten. Borna-Leipzig: Noske.

  • Kempf, Luise (2016): Adjektivsuffixe in Konkurrenz. Wortbildungswandel vom Frühneuhochdeutschen zum Neuhochdeutschen. Berlin, New York: De Gruyter.

  • Klein, Andreas (2018): Vom Beleg zum Paradigma. Empirische Probleme implikativer Klassenbestimmung (Vortrag bei der Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte, 21.9.2018).

  • Klein, Thomas & Stefanie Dipper (2016): Handbuch zum Referenzkorpus Mittelhochdeutsch (Bochumer Linguistische Arbeitsberichte 19). Bochum.

  • Köpcke, Klaus-Michael (1995): Die Klassifikation der schwachen Maskulina in der deutschen Gegenwartssprache. Zeitschrift für Sprachwissenschaft 14(2), 159–180.

  • Kopf, Kristin (einger.): Was ist so besonders an Gott? Ein grammatischer Abweichler im Frühneuhochdeutschen. In Luise Kempf, Damaris Nübling & Mirjam Schmuck (Hgg.), Linguistik der Eigennamen.

  • Kopf, Kristin (2017): Fugenelement und Bindestrich in der Compositions-Fuge. Zur Herausbildung phonologischer und graphematischer Grenzmarkierungen in (früh)neuhochdeutschen N+N-Komposita. In Renata Szczepaniak, Nanna Fuhrhop & Karsten Schmidt (Hgg.), Sichtbare und hörbare Morphologie, 177–204. Berlin, New York: De Gruyter.

  • Kopf, Kristin (2018): Fugenelemente diachron. Eine Korpusuntersuchung zu Entstehung und Ausbreitung der verfugenden N+N-Komposita. Berlin: De Gruyter.

  • Masalon, Kevin C. (2014): Die deutsche Zeichensetzung gestern, heute – und morgen (?): Eine korpusbasierte, diachrone Untersuchung der Interpunktion als Teil schriftsprachlichen Wandels im Spannungsfeld von Textpragmatik, System und Norm unter besonderer Berücksichtigung des Kommas. Duisburg-Essen, Dissertation.

  • Nübling, Damaris (2008): Was tun mit Flexionsklassen? Deklinationsklassen und ihr Wandel im Deutschen und seinen Dialekten. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 75(3), 282–330.

  • Oubouzar, Erika (1997): Zur Frage der Herausbildung eines bestimmten und eines unbestimmten Artikels im Althochdeutschen. Cahiers d’études germaniques 32, 161–175.

  • Pavlov, Vladimir M. (1983): Von der Wortgruppe zur substantivischen Zusammensetzung (Zur Ausbildung der Norm der deutschen Literatursprache (1470‐1730) 4). Berlin: Akademie-Verlag.

  • Schmid, Hans U. (1998): Sprachlandschaften und Sprachausgleich in nachreformatorischer Zeit. Martin Luthers Bibelübersetzung in epigraphischen Zitaten des deutschen Sprachraums. Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 65(1), 1–41.

  • Szczepaniak, Renata (2013): Grammatikalisierung im Deutschen: Eine Einführung, 2. Aufl. Tübingen: Narr Francke Attempto.

  • Szczepaniak, Renata (2016): Vom Zahlwort eins zum Indefinitartikel ein(e). In Andreas Bittner & Klaus-Michael Köpcke (Hgg.), Regularität und Irregularität in Phonologie und Morphologie, 247–262. Berlin, Boston: De Gruyter.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Search