Dummensteuern und die (Un-)Möglichkeit ihrer Vermeidung / Fool’s Taxes - And How To Avoid Them

Dr. Andreas Wagener 1
  • 1 Universität-GH Siegen, VWL IV, FB 5, Hölderlinstr. 3, D-57068 Siegen

Zusammenfassung

Dummensteuern entstehen, wenn Steuerpflichtige die ihnen offenstehenden legalen Steuergestaltungsmöglichkeiten nicht optimal nutzen. Oft wird der Gesetzgeber aufgefordert, die Gefahr ihrer Entstehung durch einfachere Steuergesetze o.ä. einzudämmen. In diesem Text formalisieren wir die Idee von Dummensteuern und zeigen, dass die Forderung nach einer Abwesenheit von Dummensteuern weitreichende Konsequenzen für die Gestaltung von Steuergesetzen hat. Sie impliziert die Abschaffung sämtlicher Wahlrechte sowie eine Beschränkung auf lineare Steuertarife. Damit dürfte sie in der Realität nie zu verwirklichen sein. Die Abwesenheit von Dummensteuern weist Parallelen zur Forderung nach Entscheidungsneutralität von Steuergesetzen auf.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

Suche