BGH v. 13. 9. 2006 – IV ZR 273/05 und 378/02, Regressverzicht des Versicherers in der Gebäudeversicherung

Dirk Looschelders 1 , 1
  • 1 Düsseldorf.

Abstract

§§ 59, 67 VVG

1. In der Gebäudeversicherung ergibt die ergänzende Vertragsauslegung einen Regressverzicht des Versicherers für die Fälle, in denen der Mieter einen Schaden am Gebäude durch leichte Fahrlässigkeit verursacht hat; dem Versicherer ist der Regress auch dann verwehrt, wenn der Mieter eine Haftpflichtversicherung unterhält, die Ansprüche wegen Schäden an gemieteten Sachen deckt (Bestätigung und Fortführung von BGHZ 145, 393).

2. Dem Gebäudeversicherer, dem der Regress gegen den Mieter verwehrt ist, steht gegen dessen Haftpflichtversicherer entsprechend den Grundsätzen der Doppelversicherung (§ 59 Abs. 2 Satz 1 VVG) ein Anspruch auf anteiligen Ausgleich zu; einen vollen Ausgleich im Deckungsumfang der Haftpflichtversicherung kann er nicht verlangen.

Urt. des BGH v. 13. 9. 2006 – IV ZR 273/05.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

The Juristische Rundschau [Legal Review] focuses on criminal law and civil law. It provides a concise and concentrated overview of legal development as can be found in law schools and in court decisions.

Search