Kant über das Recht des Privatgebrauchs des Erdbodens

Zugleich eine Beantwortung der Frage, warum § 16 der Metaphysischen Anfangsgründe der Rechtslehre der richtige Ort für die fünf falsch gesetzten Absätze aus § 6 ist

Prof. Dr. Michael Wolff 1
  • 1 Universität Bielefeld, Abteilung Philosophie, Postfach 100131, D-33501, Bielefeld, Deutschland
Prof. Dr. Michael Wolff
  • Korrespondenzautor
  • Universität Bielefeld, Abteilung Philosophie, Postfach 100131, D-33501, Bielefeld, Deutschland
  • E-Mail
  • Suche nach weiteren Artikeln:
  • degruyter.comGoogle Scholar

Abstract

As is well known, § 6 of Kant’s Metaphysical First Principles of the Doctrine of Right contains five paragraphs that do not belong there. The article shows that their correct location is at the end of § 16. This sheds some new light on Kant’s theory of property and its significance for Kant’s doctrine of cosmopolitan right.

  • Achenwall, Gottfried (1763): Ius Naturae. In usum auditorum. Editio quinta. Göttingen.

  • Adelung, Johann Christoph (1808): Grammatisch-kritisches Wörterbuch der hochdeutschen Mundart. Mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. 4 Bände. Wien.

  • Brandt, Reinhard (1974): Eigentumstheorien von Grotius bis Kant. Stuttgart-Bad Cannstatt.

  • Buchda, Gerhard (1929): Das Privatrecht Immanuel Kants. (Der erste Teil der Rechtslehre in der Metaphysik der Sitten.) Ein Beitrag zur Geschichte und zum System des Naturrechts. Unveränderter Abdruck der juristischen Dissertation des Verfassers. Jena.

  • Fulda, Hans Friedrich (1997): „Kants Begriff eines intelligiblen Besitzes und seine Deduktion (‚Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre‘, § 6).“ In: Jahrbuch für Recht und Ethik 5, 103–119.

  • Grimm, Jacob & Grimm, Wilhelm (1854–1961): Deutsches Wörterbuch. 16 Bde. In 32 Teilbänden. Leipzig.

  • Höpfner, Ludwig Julius Friedrich (1790): Naturrecht des einzelnen Menschen, der Gesellschaften und der Völker. Fünfte verbesserte Auflage. Erste Auflage 1780. Gießen.

  • Kant, Immanuel (1797): Die Metaphysik der Sitten. Abgefaßt von Immanuel Kant. Erster Theil. Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre. Königsberg, bey Friedrich Nicolovius.

  • Kant, Immanuel (1798): Die Metaphysik der Sitten. Abgefaßt von Immanuel Kant. Erster Theil, metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre. Königsberg, bey Friedrich Nicolovius, 1798. Zweyte mit einem Anhange erläuternder Bemerkungen und Zusätze vermehrte Auflage. Königsberg, bey Friedrich Nicolovius.

  • Kant, Immanuel (1914): Die Metaphysik der Sitten in zwei Teilen. Hg. v. Paul Natorp. In: Kant’s Werke. Akademieausgabe. Bd. 6. Berlin, 1907. Neudruck 1914. 205–493.

  • Ludwig, Bernd (2005): Kants Rechtslehre. Mit einer Untersuchung zur Drucklegung Kantischer Schriften von Werner Stark. Hamburg. 1988. Zweite Auflage.

  • Ludwig, Bernd (Hg.) (2018): Immanuel Kant, Metaphysische Anfangsgründe der Rechtslehre. Metaphysik der Sitten. Erster Teil. 4., durchgesehene und verbesserte Auflage. Hamburg.

  • Mautner, Thomas (1981): “Kant’s Metaphysics of Morals: a Note on the Text.” In: Kant-Studien 72, 356–359.

  • Rousseau, Jean Jaques (1762): Du contrat social; ou, principes du droit politique. Amsterdam.

  • Sitzler, [ohne Angabe des Vornamens] (1904): „Zur Blattversetzung in Kants Prolegomena. Mit einem Nachwort von Hans Vaihinger,“ in: Kant-Studien 9, 538–544.

  • Tenbruck, Friedrich (1949): „Über eine notwendige Textkorrektur in Kants Metaphysik der Sitten.“ In: Archiv für Philosophie, Bd. 3, 216–220.

  • Vaihinger, Hans (1904): „Nachwort“, in Kant-Studien 9, 539–544.

  • Warda, Arthur (1922): Immanuel Kants Bücher. Berlin.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

Die Kant-Studien veröffentlichen philosophiehistorische und systematische wissenschaftliche Abhandlungen zur Philosophie Kants und auf sie in Beziehung zu setzenden philosophischen Ansätzen. Die wichtigsten Bücher zu ihrem Themenspektrum werden fortlaufend kritisch gewürdigt; einmal jährlich erscheint eine umfassende Kant-Bibliographie. Die Kant-Studien spiegeln somit den aktuellsten Stand der Kant-Forschung wider.

Suche