Diagnostik bei autoimmunen Schilddrüsenerkrankungen / Diagnostic testing for autoimmune thyroid diseases

Zusammenfassung

Die Autoimmunthyreoiditis (AIT) ist die häufigste Autoimmunerkrankung des Menschen. Die Klinik ist sehr variabel und reicht von Hypo- bis zu Hyperthyreose-Symptomen. Das Schilddrüsenparenchym stellt sich dabei typischerweise inhomogen und diffus echoarm dar. Es besteht eine positive Korrelation zwischen den Titern von Antikörpern gegen die Thyreoperoxidase (TPO) und der Wahrscheinlichkeit für das Auftreten einer Hypothyreose. Diese Korrelation kann derzeit jedoch nur unzureichend quantifiziert werden. Eine generelle Empfehlung zur Bestimmung der Antikörper gegen TPO in der Allgemeinbevölkerung kann nicht gemacht werden. Bei Nachweis eines erhöht gemessenen TSH-Wertes ist diese Bestimmung allerdings angezeigt.

Die Immunhyperthyreose ist die einzige Autoimmunerkrankung, bei der es zu einer Stimulation des Zielgewebes und primär nicht zu dessen Destruktion kommt. Neben der Hyperthyreose kann es zu extrathyreoidalen Manifestationen wie der endokrinen Orbitopathie kommen. In der Sonographie bzw. Duplex-Sonographie sieht man häufig eine diffuse Echoarmut und verstärkte Durchblutung des Organs. Zur Diagnosesicherung des Morbus Basedow sollten die TSH-Rezeptor-Autoantikörper (TRAK) bestimmt werden. Aufgrund der höheren Sensitivität und Spezifität ist der Assay der zweiten Generation (Einheiten in IU/L) gegenüber demjenigen der ersten Generation (Einheiten in U/L) vorzuziehen. Eine Prognoseabschätzung des Morbus Basedow gelingt durch eine Bestimmung der TRAK sechs Monate nach Erstdiagnose, wobei Werte >10 IU/L eine Remission weitgehend ausschließen, so dass eine definitive Therapie schon zu diesem Zeitpunkt angestrebt werden kann. Für niedrigere Werte oder auch Abnahmezeitpunkte nach kürzerer Krankheitsdauer kann derzeit noch keine zuverlässige Aussage gemacht werden. Mittels der TRAK-Bestimmung auf der Basis eines Assays der zweiten Generation kann auch das Risiko für eine Verschlechterung einer endokrinen Orbitopathie abgeschätzt werden. Die Bestimmung der Thyreoglobulin-Antikörper (Thyreoglobulin-AK) ist für beide Erkrankungsentitäten entbehrlich.

  • 1.

    Quaratino S, Badami E, Pang YY, Bartok I, Dyson J, Kioussis D, et al. Degenerate self-reactive human T-cell receptor causes spontaneous autoimmune disease in mice. Nat Med 2004;10:920–6.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 2.

    Hollowell JG, Staehling NW, Flanders WD, Hannon WH, Gunter EW, Spencer CA, et al. Serum TSH, T(4), and thyroid antibodies in the United States population (1988 to 1994): National Health and Nutrition Examination Survey (NHANES III). J Clin Endocrinol Metab 2002;87:489–99.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 3.

    Vanderpump MP, Tunbridge WM, French JM, Appleton D, Bates D, Clark F, et al. The incidence of thyroid disorders in the community: a twenty-year follow-up of the Whickham Survey. Clin Endocrinol (Oxf) 1995;43:55–68.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 4.

    Mariotti S, Sansoni P, Barbesino G, Caturegli P, Monti D, Cossarizza A, et al. Thyroid and other organ-specific autoantibodies in healthy centenarians. Lancet 1992;339:1506–8.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 5.

    Seissler J, Wagner S, Schott M, Lettmann M, Feldkamp J, Scherbaum WA, et al. Low frequency of autoantibodies to the human Na(+)/I(-) symporter in patients with autoimmune thyroid disease. J Clin Endocrinol Metab 2000;85:4630–4.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 6.

    Schott M, Scherbaum WA, Morgenthaler NG. Thyrotropin receptor autoantibodies in Graves' disease. Trends Endocrinol Metab 2005;16:243–8.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 7.

    Schott M, Feldkamp J, Bathan C, Fritzen R, Scherbaum WA, Seissler J. Detecting TSH-receptor antibodies with the recombinant TBII assay: technical and clinical evaluation. Horm Metab Res 2000;32:429–35.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 8.

    Schott M, Morgenthaler NG, Fritzen R, Feldkamp J, Willenberg HS, Scherbaum WA, et al. Levels of autoantibodies against human TSH receptor predict relapse of hyperthyroidism in Graves' disease. Horm Metab Res 2004;36:92–6.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • 9.

    Quadbeck B, Hoermann R, Roggenbuck U, Hahn S, Mann K, Janssen OE. Sensitive thyrotropin and thyrotropin-receptor antibody determinations one month after discontinuation of antithyroid drug treatment as predictors of relapse in Graves' disease. Thyroid 2005;15:1047–54.

    • Google Scholar
    • Export Citation
Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
Log in
Already have access? Please log in.


Journal + Issues

NEW: OPEN ACCESS! The Journal of Laboratory Medicine represents the broad aspects of integrating clinical chemistry and laboratory medicine. It focusses on the diagnostic aspects of the clinical laboratory and covers technical and educational topics. Specialized in the publication of review articles on clinical, methodological and pathogenic aspects of laboratory diagnostics. It also accepts research articles, case reports, letters to the editor.

Search