„We Have to Watch ou[t] for [the] Propaganda Effect“ – Ephraim Kishon und Friedrich Torberg publizieren „israelischen Humor“ zum Sechstagekrieg 1967

  • 1 Zentrum für Jüdische Studien, Universität Basel, Leimenstrasse 48, 4051, Basel, Schweiz
Birgit M. Körner
  • Corresponding author
  • Zentrum für Jüdische Studien, Universität Basel, Leimenstrasse 48, 4051, Basel, Schweiz
  • Email
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar

Abstract

Zum Sechstagekrieg und dessen Folgen veröffentlichte der israelische Autor Ephraim Kishon in rascher Folge drei Bücher. Zwei davon sind zum Teil in starker Bearbeitung durch den österreichisch jüdischen Autor Friedrich Torberg auf Deutsch erschienen. Der vorliegende Aufsatz untersucht die Parameter dieses Gemeinschaftswerks zum ersten Mal vergleichend und auf der Basis unveröffentlichter Briefe. Die von Torberg vorgenommenen Veränderungen betreffen besonders Vergleiche mit NS-Deutschland, Verweise auf den Holocaust sowie den ironischen Umgang mit antisemitischen Stereotypen.

Des Weiteren wird deutlich, dass sich Kishon in seinen Texten auf die beiden zentralen Strömungen des „jüdischen Humors“ zu Beginn des 20. Jahrhunderts bezieht: die in der deutschsprachigen Rezeption dominant wahrgenommenen ,harmlosen‘ Humoresken in der Tradition des osteuropäischen „jüdischen Witzes“ und die von Meyer-Sickendiek (2009) beschriebene westjüdische Tradition des literarischen Sarkasmus. Mit den beiden Bänden zum Sechstagekrieg wurde das deutschsprachige Publikum stärker mit der sarkastischen Seite von Kishons Humor konfrontiert.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Naharaim is a peer-reviewed journal of the Franz Rosenzweig Minerva Research Centre at the Hebrew University of Jerusalem. It is devoted to current research in philosophical, literary, and historical aspects of German-Jewish culture. The contributions are mainly in German or English.

Search