Archaeological Responses to 5 Decades of Metal Detecting in Austria

Raimund Karl 1
  • 1 School of History, Welsh History and Archaeology, Prifysgol Bangor University, College Road, Bangor, Gwynedd, LL57 2DG, UK

Abstract

Since metal detecting started in Austria in 1970, the National Heritage Agency (BDA) has focussed too much on prohibiting metal detecting. The strategy chosen, increasingly restrictive legislation, has turned out to be a failure. Rather than improving the protection of archaeological heritage from ‚unauthorised‘ metal detecting, the ‚hobby‘ has grown steadily. Yet, the changes to the law have made protecting archaeology more difficult and are restricting civil liberties, quite possibly making the law itself illegal. Five decades on, Austrian archaeology isn‘t better off, but considerably worse, and it is mainly our attempts to prevent metal detecting that are to blame.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

  • Bazil, C., Binder-Krieglstein, R., Kraft, N. (2004). Das österreichische Denkmalschutzrecht. Denkmalschutzgesetz & Kulturgüterschutzrecht, Durchführungsvorschriften, Gemeinschaftsrecht, Rechtsprechung und Kommentierung. Wien: Manz.

  • BDA (1934-1984). Fundberichte aus Österreich. Vols. 1-23. Wien: Bundesdenkmalamt.

  • BDA (2016). Richtlinien für archäologische Maßnahmen. 4. Fassung. Wien: Bundesdenkmalamt.

  • Behr, E. (1996). Prohibition: Thirteen Years that Changed America. NY: Arcade Publishing.

  • Berka, W. (1999). Die Grundrechte: Grundfreiheiten und Menschenrechte in Österreich. Wien – New York: Springer.

  • Brückler, T., Nimeth, U. (2001). Personenlexikon zur Österreichischen Denkmalpflege (1850-1990). Horn: Berger.

  • CoE (1969). European Convention on the Protection of the Archaeological Heritage. London, 6.5.1969, Council of Europe: http://www.worldlii.org/int/other/COETS/1969/1.html.

  • Farka, C. (2000). Neufassung des Denkmalschutzgesetzes 1999. Archäologie Österreichs 11/1, 78-9.

  • Grabherr, G. 2006. Die Via Claudia Augusta in Nordtirol − Methode, Verlauf, Funde. In E. Walde, G. Grabherr (Hg.), Via Claudia Augusta und Römerstraßenforschung im östlichen Alpenraum, 35-336. Innsbrucker Klassisch-Archäologische Universitätsschriften 1, Innsbruck: University Press.

  • Hamburg 2013. Begründung zum Denkmalschutzgesetz vom 5. April 2013 (HmbGVBl. S. 142). Hamburg: Stadt Hamburg, http:// www.hamburg.de/kulturbehoerde/gesetzestexte/ (21.8.2016).

  • Hebert, B. (2011). ›Graue Schafe‹ - zur fachlichen Relevanz unautorisiert geborgener (Prospektions-) Funde. Resümees zum Fachgespräch vom 1. September 2011 in der Kartause Mauerbach. Fundberichte aus Österreich 50, 139-64. Wien: Bundesdenkmalamt.

  • Helfgott, N. (1979). Die Rechtsvorschriften für den Denkmalschutz. Wien: Manz.

  • Karl, R. (2011). On the Highway to Hell: Thoughts on the Unintended Consequences for Portable Antiquities of § 11(1) Austrian Denkmalschutzgesetz. The Historic Environment – Policy and Practice 2/2, 111-133.

  • Karl, R. (2017). Ich bin Hobbychirurg und Hobbypolizist. Archäologische Informationen 40, Early View: http://www.dguf.de/ fileadmin/AI/ArchInf-EV_Karl2.pdf (23.11.2016).

  • Karl, R. (forthcoming). The Freedom of Archaeological Research: Archaeological Heritage Protection and Civil Rights in Austria (and beyond). Public Archaeology 15.

  • Karl, R., & Möller, K. (2016). Empirische Untersuchung des Verhältnisses der Anzahl von MetallsucherInnen im deutschbritischen Vergleich. Oder: wie wenig Einfluss die Gesetzeslage hat. Archäologische Informationen 39, 215-226.

  • Krieglsteiner, A. (2015). Mittelalterliche Hügelgräber durch Forststraße zerstört. Nachrichten.at, 14th October 2015, http:// www.nachrichten.at/oberoesterreich/Mittelalterliche-Huegelgraeber-durch-Forststrasse-zerstoert;art4,2000828 (26.01.2016).

  • Leskovar, J., Traxler, S. (2010). Archäologie in Oberösterreich – Herausforderungen und Perspektiven für Museen. In Verbund OÖ Museen (Ed.), (Heimat-) Museen neu denken! 9. Oberösterreichischer Museumstag. Mondsee, 2010. Berichtsband, 58-68. Leonding: Verbund OÖ Museen.

  • Löhr, U. (2006). Kulturgutschutz und Strafrecht. Archäologisches Nachrichtenblatt 11/2, 133-145.

  • Neugebauer, J.-W., Gattringer, A. (1988). Rettungsgrabungen im Unteren Traisental im Jahre 1988. Siebenter Vorbericht über die Aktivitäten der Abt. f. Bodendenkmale des Bundesdenkmalamtes im Raum St.Pölten-Traismauer. Fundberichte aus Österreich 27, 65-98. Wien: Bundesdenkmalamt.

  • Neugebauer, J.-W., Gattringer, A., Mayer, C., Sitzwohl, B. (1990). Rettungsgrabungen im Unteren Traisental im Jahre 1990. Neunter Vorbericht über die Aktivitäten der Abt. f. Bodendenkmale des Bundesdenkmalamtes im Raum St.Pölten- Traismauer. Fundberichte aus Österreich 29, 45-88. Wien: Bundesdenkmalamt.

  • RV (1990). Regierungsvorlage. Bundesgesetz vom XX.XXXXX, mit welchem das Bundesgesetz betreffend Beschränkungen in der Verfügung über Gegenstände von geschichtlicher, künstlerischer oder kultureller Bedeutung (Denkmalschutzgesetz) geändert wird. 1275 der Beilagen zu den Stenographischen Protokollen des Nationalrates XVII. GP, https://www. parlament.gv.at/PAKT/VHG/XVII/I/I_01275/imfname_266034.pdf.

  • RV (1999). Regierungsvorlage. Bundesgesetz, mit welchem das Bundesgesetz betreffend Beschänkungen in der Verfügung über Gegenstände von geschichtlicher, künstlerischer oder kultureller Bedeutung (Denkmalschutzgesetz – DMSG) geändert wird. 1769 der Beilagen zu den Stenographischen Protokollen des Nationalrates XX. GP, http://www.parlament. gv.at/PAKT/VHG/XX/I/I_01769/fname_140694.pdf.

  • Szemethy, H.D. (2004). Zur Situation der ‚illegalen Archäologie‘ in Österreich. In W.-D. Heilmeyer, J.C., Eule (Eds.), Illegale Archäologie? (pp. 157-164). Berlin: Weißensee Verlag.

  • Tyler, T.R. (2006). Why People Obey the Law. Princeton: University Press.

OPEN ACCESS

Journal + Issues

Search