Europäische Bankenunion in einem interventionistischen Ordnungsmilieu / A European Banking Union in an interventionist environment

Alfred Schüller

Zusammenfassung

Der Beitrag sieht die Europäische Bankenunion (EBU) und deren Beziehung zur Europäischen Zentralbank (EZB) als Teil der wirtschaftlichen Gesamtordnung der EU. Ausgehend von interventionistischen Neigungen der EU in der Tradition des französischen Ordnungsdenkens wird gefragt, wie das Verhalten der ordnenden Kräfte und Institutionen, die für die Verwirklichung der EBU zuständig sind, davon wahrscheinlich bestimmt sein wird. Die hier eingenommene ordnungspolitische Sicht auf die EBU versteht sich als Ergänzung zur Darstellung „Stairway to Heaven oder Highway to Hell“ von Uwe Vollmer in diesem Band.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

ORDO is a forum for the discussion of fundamental concepts in institutional and regulatory economics and their application to real-life national and international problems. ORDO is the only academic journal in the German-speaking world that explicitly specializes in the interplay between economic, legal, political, and social organizational systems.

Search