Dimensionen der Patientenorientierung in der Integrierten Versorgung am Beispiel Gesundes Kinzigtal

Achim Siegel, Linda Zimmermann,  and Ulrich Stößel
  • Dr. Achim Siegel Universität Freiburg Abt. für Medizinische Soziologie Hebelstr. 29 79104 Freiburg
Achim Siegel, Linda Zimmermann and Ulrich Stößel

Einleitung

Bei der Ausgestaltung von Gesundheitsversorgungssystemen rückt eine Frage zunehmend in den Vordergrund: Wie können angesichts der Eigeninteressen und der Eigendynamik von Versorgungsinstitutionen die Anliegen und Interessen der Patienten gestärkt werden? So sah der Sachverständigenrat 2003 viele Organisationsformen im Gesundheitswesen zwar als leistungserbringer- oder versichererorientiert, aber als wenig patientenorientiert. Als Hoffnungsträger einer stärkeren Patientenorientierung wurde u.a. die Integrierte Versorgung gesehen. Dieser Beitrag erläutert am Beispiel der 2005 gegründeten Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal die Entwicklung und das Potenzial einer populationsbezogenen Integrierten Versorgung in Sachen Patientenorientierung.

  • Härter et al., 2005

    Härter M, Loh A, Spies C (Hrsg.). Gemeinsam entscheiden – erfolgreich behandeln. Köln: Deutscher Ärzteverlag, 2005.

  • Hermann et al., 2006

    Hermann C, Hildebrandt H, Richter-Reichhelm M, Schwartz FW, Witzenrath W. Das Modell „Gesundes Kinzigtal“. Managementgesellschaft organisiert Integrierte Versorgung einer definierten Population auf Basis eines Einsparcontractings. Gesundheits- und Sozialpolitik (5-6):11–29.

    • Crossref
    • Export Citation
  • Hildebrandt et al., 2010

    Hildebrandt H, Hermann C, Knittel R, Richter-Reichhelm M, Siegel A, Witzenrath W. Gesundes Kinzigtal Integrated Care: Improving population health by a shared health gain approach and a shared savings contract. International Journal of Integrated Care 10, 2010:1–15. (Zitierdatum 04.11.2010, abrufbar unter http://www.ijic.org/index.php/ijic/article/view/539/1051).

  • Kind und Hildebrandt, 2010

    Kind T, Hildebrandt H. Regionale Integrierte Vollversorgung “Gesundes Kinzigtal”: Vortrag auf dem DGVT-Kongress, Berlin 2010. (Zitierdatum 15.11.2010, abrufbar unter http://www.dgvt.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Kongress/Kongress_2010/Praesentationen/HH_Kind_DGVT-Kongress-Salutogenese_Psychotherapie_20100306.pdf).

  • Légaré et al., 2010

    Légaré F, Ratté S, Stacey D, Kryworuchenko J, Gravel K, Graham ID, Turcotte S. Interventions for improving the adoption of shared decision making by healthcare professionals (Review). Cochrane Database of Systematic Reviews 2010, Issue 5.

    • Crossref
    • Export Citation
  • Lewin et al., 2009

    Lewin S., Skea Z., Entwistle V.A., Zwarenstein M. & Dick J. , 'Interventions for providers to promote a patient-centred approach in clinical consultations (Review) ' (2009) The Cochrane Library .

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • O’Connor et al., 2009

    O’Connor A.M., Bennett C.L., Stacey D., Barry M., Col N.F., Eden K.B., Entwistle V.A., Fiset V., Holmes-Rovner M., Khangura S., Llewellyn-Thomas H. & Rovner D. , 'Decision aids for people facing health treatment or screening decisions (Review) ' (2009) The Cochrane Library .

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • Petzold und Lehmann, 2009

    Petzold T. & Lehmann N. , 'Salutogene Kommunikation zur Annäherung an attraktive Gesundheitsziele. Ein dreistufiges Verfahren zur Ausrichtung der Arzt-Patient-Kommunikation auf gesunde Entwicklung ' (2009) Bad Gandersheim .

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • SVR, 2000/2001

    Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (SVR 2000/2001). Gutachten 2000/2001: Bedarfsgerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit. Bd. I: Zielbildung, Prävention, Nutzerorientierung und Partizipation. Bundestagsdrucksache 14/5660.

  • SVR, 2003

    Sachverständigenrat für die Konzertierte Aktion im Gesundheitswesen (SVR 2003). Gutachten 2003: Finanzierung, Nutzerorientierung und Qualität. Bd. I: Finanzierung und Nutzerorientierung. Bundestagsdrucksache 15/530.

  • Siegel et al., 2008

    Siegel A., Stößel U., Gaiser K. & Hildebrandt H. , 'Integrierte Vollversorgungssysteme und soziale Ungleichheit – das Beispiel „Gesundes Kinzigtal“ ' (2008 ) Public Health Forum : 26 -28.

    • Google Scholar
    • Export Citation
  • Siegel und Stößel, 2009

    Siegel A, Stößel U. Evaluation der Integrierten Versorgung Gesundes Kinzigtal (IVGK): T0- und T1-Erhebung zur Ermittlung der Einstellungen von Versicherten zur Versorgungsqualität, zur Patientenzufriedenheit und zum Shared-Decision-Making (SDM). EKIV-Newsletter 2009 (1):3–9. (Zitierdatum 13.11.2010, abrufbar unter http://www.ekiv.org/pdf/EKIV-Newsletter_2009-1.pdf).

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Public Health Forum deals with the preservation and promotion of health and the question on how diseases can be prevented and overcome. The Journal reports on the individual conditions and social context, and the possibilities and limits for promoting health, and preventing and controling disease in light of management-relevant questions, and ethically and economically acceptable  measures.

Search