Handlungsorientierter Sozialstrukturatlas Berlin: Methode und Anwendungsbereiche

Nadine Wittmann 1  and Gerhard Meinlschmidt 1
  • 1 Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales in Berlin
Nadine Wittmann and Gerhard Meinlschmidt

Zusammenfassung:

Gerade in Ballungsräumen ist die Trias Sozialraum, Gesundheit und Stadtentwicklung als multikausaler Komplex zu begreifen. Die soziale und gesundheitliche Lage hängen nachweislich zusammen. Hierzu bietet auch die integrierte Sozial- und Gesundheitsberichterstattung (iSGBE) seit Langem fundierte Sozialraumanalysen. Eine Analyse der Wohnlagen in Berlin, als Momentaufnahme der wohnraumorientierten Stadtentwicklung, ergibt einen engen Zusammenhang zu den Berliner Sozialstrukturanalysen.

  • 1.

    Bowles S. The new economics of inequality and redistribution. New York: Cambridge University Press, 2000.

  • 2.

    Burström K, Johannsson M, Diderichsen F. Increasing socio-economic inequalities in life expectancy and QALYs in Sweden 1980–1997. Health Econ 2005;14:831–50.

    • Crossref
    • PubMed
    • Export Citation
  • 3.

    Kuznetsov L, Maier W, Hunger M, Meyer M, Mielck M. Regional deprivation in Bavaria, Germany: linking a new deprivation score with registry data for lung and colorectal cancer. Int J Public Health 2012;57:827–35.

    • Crossref
    • PubMed
    • Export Citation
  • 4.

    Wittmann N, Sallmon S, Meinlschmidt G. Gesundheits- und Sozialstrukturatlas für die Bundesrepublik Deutschland. Daten, Methoden, Ergebnisse auf Bundeslandebene zum Zusammenhang zwischen sozialer Lage und Gesundheitszustand. Berlin: 2015.

  • 5.

    Meinlschmidt G, Imme U, Kramer R. Sozialstrukturatlas Berlin (West): Eine statistisch-methodische Analyse mit Hilfe der Faktorenanaylse. In: Laaser U, Schwartz FW. Gesundheitsberichterstattung und Public Health in Deutschland. Berlin: Springer, 1992:90–111.

    • Crossref
    • Export Citation
  • 6.

    SenGesSoz Berlin. Handlungsorientierter Sozialstrukturatlas Berlin 2013. Berlin: 2013.

  • 7.

    Backhaus K, Bernd E, Wulff P, Weiber R. Multivariate Analysemethoden. 10. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. Springer-Verlag Berlin Heidelberg New York: 2011.

  • 8.

    Bortz A, Schuster C. Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler. 7. vollständig überarbeitete und aktualisierte Aufl. Berlin Heidelberg New York: Springer, 2010.

  • 9.

    Meinlschmidt G. Zum Zusammenhang zwischen sozialer und gesundheitlicher Ungleichheit in Berlin: Implikationen für die Ressourcenallokation im Gesundheits- und Sozialbereich. Notfall und Rettungmedizin 2002;7;492–7.

  • 10.

    Czaja M, Meinlschmidt G, Bettge S. Sozialindikative Planung der regionalen ärztlichen Versorgung: Ein Diskussionsbeitrag für Berlin am Beispiel der Psychotherapeuten und Hausärzte. Gesundheits- und Sozialpolitik 2012;3;34–43.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Public Health Forum deals with the preservation and promotion of health and the question on how diseases can be prevented and overcome. The Journal reports on the individual conditions and social context, and the possibilities and limits for promoting health, and preventing and controling disease in light of management-relevant questions, and ethically and economically acceptable  measures.

Search