Detektion und Analyse von Materialfehlern nach dem Prinzip „Erkennung durch Synthese” (Detection and Analysis of Material Faults using the Principle “Recognition by Synthesis”)

F. Elandaloussi, Wolfgang Osten, and Werner Jüptner

Die zerstörungsfreie Bauteilprüfung mittels holografischer Interferometrie (HNDT) gehört zu den modernen kohärent-optischen Mess- und Prüftechniken und erlaubt großflächige, berührungslose und hochgenaue Messungen von dreidimensionalen Oberflächenverschiebungen an technischen Objekten. Das hier vorgestellte neue Verfahren hat die Zielstellung, das vorhandene Wissen über den Musterentstehungsprozess mit den Möglichkeiten moderner Berechnungsverfahren der experimentellen Festkörpermechanik über einen iterativen Bildsynthese- und Erkennungsprozess zu kombinieren. Auf diesem Wege wird sowohl eine verbesserte Klassifikation von Fehlern unter der Oberfläche als auch eine Parametrisierung des Fehlers hinsichtlich Lage und Ausdehnung erzielt. Charakteristisch für das Verfahren ist weiterhin eine aktive Belastungsartänderung, um dem Mangel an Wissen bei der Lösung des inversen Problems begegnen zu können.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Search