Effiziente Prototyp-Passung mittels Kreisbogensplines und Anwendungsbeispiele aus dem Automotive-Bereich

Georg Maier und Andreas Schindler 1
  • 1  Universität Passau, FORWISS, Passau

Zusammenfassung

Die geeignete Beschreibung eines prototypischen Objekts ist ein zentraler Schritt des Reverse Engineering und der geometrischen Mustererkennung. Für den Einsatz der prototypischen Passung ist eine effiziente Repräsentation des Musterobjektes entscheidend. Vorgestellt wird ein Lösungsansatz, der auf einer Darstellung mittels Kreisbogensplines basiert und eine möglichst praxisnahe Modellierung verfolgt. An Beispielen aus dem Automotive-Bereich wird dessen praktische Relevanz aufgezeigt.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

tm – technisches messen ist die Fachzeitschrift für anwendungsbezogene industrielle Messtechnik, als eine der wesentlichen Komponenten für Automatisierung, Prozessüberwachung, Qualitätskontrolle und Sicherheitstechnik.

Organ der AMA (Fachverband für Sensorik e. V.) und der NAMUR (Interessensgemeinschaft Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie) mit Mitteilungen der GMA (VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik).

Suche