Sensorkonzept zur Bestimmung der Dampffeuchte und des thermischen Zustandspunkts von Nassdampf mittels Schwingungsspektroskopie

Simon Stephan 1 , 2 , Wieland Uffrecht 2  und Mario Raddatz 2
  • 1 Technische Universität Kaiserslautern, , Kaiserslautern, Germany
  • 2 Technische Universität Dresden, , Dresden, Germany

Zusammenfassung

In diesem Beitrag wird ein Sensorkonzept zur simultanen Messung der Temperatur und der Dampffeuchte eines Dampf-Flüssigkeits-Gemisches, insbesondere Wasser, auf der Basis der Infrarot-Spektroskopie vorgestellt. Schwingungsspektren von Reinstoffen hängen neben der Temperatur auch von dem Aggregatzustand und damit dem Phasengehalt einer Probe ab. Es wird beschrieben, wie diese, aus der Literatur bekannten, physikalischen Phänomene in ein technisches Messverfahren übertragen werden können. Dazu werden unterschiedliche Algorithmen zur simultanen Temperatur- und Dampffeuchteauswertung vorgeschlagen.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

tm – technisches messen ist die Fachzeitschrift für anwendungsbezogene industrielle Messtechnik, als eine der wesentlichen Komponenten für Automatisierung, Prozessüberwachung, Qualitätskontrolle und Sicherheitstechnik.

Organ der AMA (Fachverband für Sensorik e. V.) und der NAMUR (Interessensgemeinschaft Automatisierungstechnik in der Prozessindustrie) mit Mitteilungen der GMA (VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik).

Suche