Júzcar – ein „pueblo blanco“ macht blau

Medieninduzierte Produktion von Tourismusräumen am Beispiel eines andalusischen Dorfes

Gregor Arnold Dipl. Geogr. 1  and Dr. Julia van Lessen 1
  • 1 Johannes Gutenberg-Universität, Geographisches Institut, Johann-Joachim-Becher-Weg 21, D-55099, Mainz, Germany
Gregor Arnold Dipl. Geogr.
  • Corresponding author
  • Johannes Gutenberg-Universität, Geographisches Institut, Johann-Joachim-Becher-Weg 21, D-55099, Mainz, Germany
  • Email
  • Further information
  • Gregor Arnold, 1984 in Mainz geboren, studierte Geographie mit den Nebenfächern Soziologie, Politikwissenschaft und Anglistik und schloss das Studium mit einer Diplomarbeit über transnationale Migrationsprozesse und multilokale Dimensionen von Zuhause am Beispiel europäischer Transmigranten in Marrakech, Marokko ab. Nach dem Studium arbeitete Herr Arnold in der Stadtplanung in Frankfurt. Er ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Aktuell promoviert er über den strategischen und stadtplanerischen Umgang mit innerstädtischen Leerständen in deutschen Großstädten und Metropolregionen. Inhaltliche Schwerpunkte seiner Forschungen sind Migration, die Entstehung globaler Diasporagemeinschaften sowie Mediengeographie, Sozial- und Kulturgeographie, Stadtplanung, Stadtentwicklung und kritische Kartographie. Regionale Schwerpunkte liegen in Deutschland, Spanien, Marokko und dem Nahen Osten.
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar
and Dr. Julia van Lessen
  • Johannes Gutenberg-Universität, Geographisches Institut, Johann-Joachim-Becher-Weg 21, D-55099, Mainz, Germany
  • Email
  • Further information
  • Julia van Lessen, geb. Rössel, 1983 in Koblenz geboren, Studium für Lehramt mit den Fächern Geographie und Germanistik. Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit “Auf der Suche nach dem guten Leben. Raumproduktionen durch Zugezogene in der Uckermark“ (2014). Seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geographischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Forschungsinteressen: Sozialgeographie, Rural Geography, Produktion von Raum, Medien und Alltagsleben.
  • Search for other articles:
  • degruyter.comGoogle Scholar

Zusammenfassung

Der Artikel setzt sich mit der medieninduzierten Tourismusentwicklung des andalusischen Dorfes Júzcar auseinander. Júzcar gilt seit 2011 als das erste Schlumpfdorf der Welt: Aus Anlass der Premiere des Kinofilms „Die Schlümpfe“ waren alle Hausfassaden blau gefärbt worden, und die Bewohner stimmten der Beibehaltung der blauen Fassaden zu. Vor dem Hintergrund von Lefebvres Überlegungen zur Produktion von Raum, sozialgeographischen Perspektiven und qualitativen empirischen Daten werden die Akteure und Dimensionen des Transformationsprozesses analysiert. Einfließen werden außerdem Aspekte der Mediengeographie und des Filmtourismus, die die Wechselwirkungen von Medien auf soziale Prozesse und Tourismus untersuchen. Es wird gezeigt, wie sich die Akteure des Transformationsprozesses und besonders die Bewohner von Júzcar in ihrer alltäglichen Praxis an der fiktionalen Erzählung über die Schlümpfe orientiert haben und wie dabei durch Raumproduktionen an einem Ort verschiedene Welten entstehen.

  • Beeton, S. (2005). Film-induced Tourism. Clevedon, Buffalo, Toronto: Channel View Publication (= Aspects of Tourism, 25)

  • Beeton, S. (2006). Understanding film-induced tourism. Tourism Analysis, 11 (3), 181–188.

    • Crossref
    • Export Citation
  • Beeton, S. (2010). The Advance of Film Tourism. Tourism and Hospitality Planning & Development, 7 (1), 1–6.

    • Crossref
    • Export Citation
  • Boos, T. (2013). Ethnische Sphären. Über die emotionale Konstruktion von Gemeinschaft bei syrisch- und libanesischstämmigen Argentiniern. Bielefeld: transcript Verlag.

  • Couldry, N., & McCarthy, A. (2004): Orientations: Mapping MediaSpace. In N. Couldry & A. McCarthy (Hrsg.), MediaSpace: Place, Scale and Culture in a Media Age (S. 1–18). London, New York: Routledge.

  • Diputación de Málaga (12. September 2016). La Diputación impulsa un plan de promoción turística de Júzcar como pueblo pitufo. Abgerufen am 28. Oktober 2017 von http://www.malaga.es/es/turismo/3313/com1_md3_cd-29913/diputacion-impulsa-plan-promocion-turistica-juzcar-como-pueblo-pitufo

  • Döring, J., & Thielmann, T. (2009). Mediengeographie: Für eine Geomedienwissenschaft. In J. Döring & T. Thielmann (Hrsg.), Mediengeographie: TheorieAnalyseDiskussion (S. 9–64). Bielefeld: transcript Verlag.

  • Encheva, K., Driessens, O., & Verstraeten, H. (2013). The mediatization of deviant subcultures: an analysis of the media-related practices of graffiti writers and skaters. MedieKultur. Journal of Media and Communication Research, 29 (54), 8–25.

  • Escher, A. (2006). The Geographie of Cinema – A Cinematic World. Erdkunde, 60 (4), 307–314.

    • Crossref
    • Export Citation
  • Escher, A., Riempp, E., & Wüst, M. (2008). Auf den Spuren von Sternenkriegern und Seepiraten. Auswirkungen von Hollywoodfilmen in Tunesien. Geographische Rundschau, 60 (7-8), 42–48.

  • Escher, A., Sommerlad, E., & Karner, M. (2017): „King’s Landing gibt es wirklich!“ – filminduzierte Reisen in imaginierte Welten. In Vorstand der Marburger Geographischen Gesellschaft e.V. (Hrsg.), Jahrbuch 2016 (S. 157–163). Marburg: Selbstverlag der Marburger Geographischen Gesellschaft e.V.

  • Escher, A., & Zimmermann, S. (2001). Geography meets Hollywood. Die Rolle der Landschaft im Spielfilm. Geographische Zeitschrift, 89 (4), 227–236.

  • Escher, A., & Zimmermann, S. (2004). Hollywoods wahre nordafrikanische Städte. In G. Meyer (Hrsg.), Die Arabische Welt im Spiegel der Kulturgeographie (S. 162-167). Mainz.

  • Glaser, B. G., & Strauss, A. (2010). Grounded Theory: Strategien qualitativer Forschung (3. Aufl.). Bern: Huber.

  • Hahn, S. (10. Januar 2016). Júzcar, das Schlumpfdorf in Andalusien. Abgerufen am 29. Oktober 2017 von https://www.leben-in-andalucia.de/juzcar-das-schlumpfdorf-in-andalusien

  • Hepp, A. (2013). Medienkultur: Die Kultur mediatisierter Welten (2. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

  • Hjarvard, S. & Petersen, L. (2013). Mediatization and cultural change. MedieKultur. Journal of Media and Communication Research, 29 (54), 1–7.

  • Kaufmann, J.-C. (1999). Das verstehende Interview: Theorie und Praxis. Édition discours. Konstanz: UVK.

  • Kaun, A., & Fast, K. (2014). Mediatization of culture and everyday life. Karlstad University Studies 2014, Bd. 3. Karlstad: sh.se/publications. Abgerufen am 30. Oktober 2017 von http://sh.diva-portal.org/smash/get/diva2:698718/FULLTEXT02.pdf

  • Lefebvre, H. (1972). Das Alltagsleben in der modernen Welt. Frankfurt am Main: Suhrkamp.

  • Lefebvre, H. (2000). La production de l’espace (4. Aufl.). Paris: Editions Anthropos/Editions Economica (Original veröffentlicht 1974).

  • Lefebvre, H. (2002). Die Produktion des städtischen Raums. An Architektur, 01, 4–20.

  • Lukinbeal, C., & Sharp, L. (2014). Geography and Film. Oxford Bibliographies in Geography. New York. Abgerufen am 29. Oktober 2017 von http://www.oxfordbibliographies.com/view/document/obo-9780199874002/obo-9780199874002-0097.xml

  • Lukinbeal, C., & Zimmermann, S. (2006). Film Geography: A New Subfield. Erdkunde, 60 (4), 315–325.

    • Crossref
    • Export Citation
  • May, C. (2012). Raum, Tourismus, Kultur. Die Konstruktion des Tourismusraumes „Dänische See“ (Eichstätter Tourismuswissenschaftliche Beiträge, Bd. 13). München & Wien: Profil Verlag.

  • Rössel, J. (2014). Unterwegs zum guten Leben? Raumproduktionen durch Zugezogene in der Uckermark (Sozial- und Kulturgeographie, Bd. 3). Bielefeld: transcript Verlag.

  • Schmid, C. (2010). Stadt, Raum und Gesellschaft. Henri Lefebvre und die Theorie der Produktion des Raumes (2. Aufl.) (Sozialgeographische Bibliothek, Bd. 1). Stuttgart: Springer VS.

  • Steinecke, A. (2016). Filmtourismus. Konstanz & München: UVK/Lucius.

  • Strauss, A., & Corbin, J. (1996). Grounded Theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Weinheim: BeltzPVU.

  • Werlen, B. (1993). Gibt es eine Geographie ohne Raum? Zum Verhältnis von traditioneller Geographie und zeitgenössischen Gesellschaften. Erdkunde, 47 (4), 241–255.

  • Werlen, B. (2000). Alltägliche Regionalisierungen unter räumlich-zeitlich entankerten Lebensbedingungen. Informationen zur Raumentwicklung, 9/10, 611–622.

  • Zimmermann, S. & Reeves, T. (2009). Film Tourism – Locations Are the New Stars. In R. Conrady & M. Buck (Hrsg.), Trends and Issues in Global Tourism (S. 155–162). Stuttgart: Springer VS.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

The Zeitschrift für Tourismuswissenschaft continues the tradition of profound scientific discourse in the German-speaking world. The journal focuses on multidisciplinary and interdisciplinary issues concerning touristic phenomena. In this connection, the journal is geared towards researchers and practitioners in search of substantiated information about tourism-related problems.

Search