„Nur eingeschränkte Krisenbereitschaft”. Die staatliche Reaktion auf die Entführung des CDU-Politikers Peter Lorenz 1975

Matthias Dahlke

Vorspann

Die Bundesrepublik Deutschland reagierte während der siebziger Jahre sehr unterschiedlich auf die Bedrohung durch den internationalen Terrorismus. Kam es 1972 zu einer blutigen Eskalation, so gelang es der Bundesregierung 1977, ihre Position zu behaupten. Darüber wird gern übersehen, dass der Staat 1975, bei der Entführung von Peter Lorenz, ganz anders handelte, indem er die Forderungen der Terroristen erfüllte. Wie kam es zu dieser Entscheidung? Erstmals wird hier aufgrund des nun zugänglichen Aktenmaterials das staatliche Handeln in dieser Krise systematisch rekonstruiert.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

FREE ACCESS

Journal + Issues

Published since 1953 by the Institute for Contemporary History, the Quarterly Review of Contemporary History ranks among Germany’s highest circulation academic journals. It is a forum for outstanding scholars from Germany and abroad to present their latest research findings on key problems of contemporary and very recent German and European history.

Search