Volksgemeinschaft. Potenzial und Grenzen eines neuen Forschungskonzepts

Ian Kershaw 1
  • 1 Manchester M20 6AJ, Großbritannien

Vorspann

Ian Kershaw, einer der bedeutendsten NS-Forscher unserer Zeit, bezieht Stellung. Er äußert sich zur Debatte über das Konzept „Volksgemeinschaft“, das seit längerem die Gemüter bewegt. Kershaw verkennt nicht, dass sich hier neue Chancen eröffnen, die Dynamik und das verbrecherische Potenzial des Dritten Reiches zu erfassen. Zugleich warnt er aber auch davor, die Reichweite des Konzepts zu überschätzen; es sei nicht präzise genug und verleite dazu, die Vielfalt des NS-Staates zu verfehlen.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

OPEN ACCESS

Journal + Issues

Published since 1953 by the Institute for Contemporary History, the Quarterly Review of Contemporary History ranks among Germany’s highest circulation academic journals. It is a forum for outstanding scholars from Germany and abroad to present their latest research findings on key problems of contemporary and very recent German and European history.

Search