Nachruf auf Hans Hartmann (1909–2000)

Arndt Wigger 1
  • 1 Hauptstr. 449, D-53639 Königswinter

Einer der eigenwilligsten Köpfe der deutschen Keltologie des 20. Jahrhunderts ist tot: Hans Hartmann, Mitherausgeber dieser Zeitschrift von 1972–79, ist am 11. Dezember 2000 aus unermüdlicher schöpferischer Arbeit heraus nach langer Krankheit verstorben. Als zeitweiliger Schüler und Mitarbeiter, ebenso als sein ‘Juniorpartner’ im Generationenkonflikt unseres Faches, möchte ich gern der Einladung der Herausgeber folgen und an dieser Stelle ein Bild dieses Mannes entwerfen.

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


or
Log in with your institution

Journal + Issues

Zeitschrift für celtische Philologie (ZcP) was founded in 1897 by Kuno Meyer and Ludwig Christian Stern. It is thus the oldest significant journal of Celtic studies still in existence. In the early period, its focus was on Celtic (mainly Irish) philology and ‘linguistic monuments’ to Continental Celtic (mainly Gaulish) languages. Later, these areas were extended to include new Celtic languages and typological questions.

Search