Im Spannungsfeld zwischen Forschung und Praxis – Überlegungen zum „Leichte Sprache“-Band von Ursula Bredel und Christiane Maaß

Ursula Bredel, Christiane Maaß: Leichte Sprache. Theoretische Grundlagen. Orientierung für die Praxis. Dudenverlag. Bibliographisches Institut GmbH. Berlin. 2016. ISBN 978-3-411-91178-3

  • 1 Universität Leipzig, Institut für Germanistik, Beethovenstraße 15
  • 2 Universität Leipzig, Institut für Germanistik, Beethovenstraße 15
Dr. Bettina M. Bock and Prof. em. Dr. Ulla Fix

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

  • Adamzik, Kirsten (2004): Textlinguistik. Eine einführende Darstellung. Tübingen

    • Crossref
    • Export Citation
  • Adamzik, Kirsten (2016): Textlinguistik. Grundlagen, Kontroversen, Perspektiven. Berlin. Boston

    • Crossref
    • Export Citation
  • Hartmann, Peter (1968): Zum Begriff des sprachlichen Zeichens. In: Zeitschrift für Phonetik, Sprachwissenschaft und Kommunikationsforschung 21 (1968). Berlin. New York, S. 205–222

  • Lösener, Hans (1999): Der Rhythmus in der Rede. Tübingen

  • Lösener, Hans (2014): Die Ohren lesen mit. Didaktische Hinweise für die Arbeit in Lesefördergruppen. In: Erfolgreiche Leseförderung im Leseclub. Ein Handbuch für Ehrenamtliche. Herausgegeben von der Stiftung Lesen. Mainz, S. 67–76

Purchase article
Get instant unlimited access to the article.
$42.00
Log in
Already have access? Please log in.


Journal + Issues

The journal Zeitschrift für germanistische Linguistik (Journal of German Linguistics) explores the German language in its various manifestations, past and present. It publishes essays, discussions, reports on important developments, and commentary on selected books, with a key focus on standard modern usage.

Search