Diskussion. Modernisierung des Konsumverhaltens deutscher Mittel- und Unterschichten während der Zwischenkriegszeit

Reinhard Spree 1
  • 1 Campestr. 7, D-1000 Berlin 27

Zusammenfassung

In neueren Untersuchungen zur Entwicklung der deutschen Gesellschaft während der letzten 100 Jahre ist die These vertreten worden, bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg sei ein traditioneller Sektor dominant gewesen, der durch vor- oder frühindustrielle Wertvorstellungen, Verhaltensorientierungen und Organisationsformen geprägt wurde. Das implizierte einen erheblichen Modernisierungsrückstand des überwiegenden Teils der deutschen Bevölkerung. Demgegenüber wird hier die These aufgestellt und versuchsweise anhand statistischen Materials belegt, daß bereits während der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen die Modernisierung vor allem der für das reproduktive Verhalten bedeutsamen sozialen Orientierungen und Mentalitäten weit fortgeschritten war. Als Indikatoren dafür werden exemplarisch Fruchtbarkeitsziffern und Einkommenselastizitäten in bezug auf den Konsum tertiärer Güter (Bildung und Hygiene bzw. Gesundheit) untersucht, die nach Berufs- und Einkommensgruppen differenziert sind.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

FREE ACCESS

Journal + Issues

The Zeitschrift für Soziologie publishes peer-reviewed articles from all areas of sociology, aiming to represent both the diversity of empirical research as well as the plurality of theoretical traditions. Founded in 1971, the journal aims to represent the discipline as comprehensively as possible, inviting contributions from sociologists regardless of their conceptual affinities and orientations.

Search