Chancen und Risiken einer Dollarisierung in Argentinien

  • 1 Universität Hohenheim, Institut für Volkswirtschaftslehre, Lehrstuhl für Außenwirtschaft (520e), D – 70599 Stuttgart (Hohenheim)

Abstract

The collapse of the Argentinean Currency Board revived the debate about the optimal exchange rate regime for Argentina. Given its large exposure to nervous international investors, Argentina is a strong candidate for dollarization, which could provide lower inflation and higher financial integration with the United States. However, Argentina’s poor qualifications for a fixed exchange rate under the traditional optimum currency area criteria and the absence of adequate labor market and fiscal policy structures indicate that dollarization would suffer from the same problems as the Currency Board system. Thus, dollarization, in advance of other fundamental reforms seems a risky strategy.

Artikel kaufen
Erhalten sie sofort unbegrenzten Zugriff auf den Artikel.
Anmelden
Haben Sie den Zugang bereits erworben? Melden Sie sich bitte an.


oder
Zugriff über Ihre Institution

Zeitschrift + Hefte

Die Zeitschrift für Wirtschaftspolitik wird herausgegeben vom Institut für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln. Zusammen mit der Gründung des Instituts wurde die „Wirtschaftspolitische Chronik“ ins Leben gerufen, seit 1984 unter dem Namen „Zeitschrift für Wirtschaftspolitik“ bekannt. Die referierte Zeitschrift ist offen für wirtschaftswissenschaftliche Beiträge aller Richtungen.

Suche