Über die Güte von Näherungslösungen

H. Preuss 1
  • 1 Aus dem Max-Planck-Institut für Physik, Göttingen

Bei der Variation von E= ∫ ψ̃ H ψ̃ dτ = Min werden in erster Näherung besonders an den Stellen maximalem grad2 Ψ̃ (Kernnähe) die Näherungsfunktionen ψ̃ an die exakte Lösung ψ̃ angeglichen, so daß sich im allgemeinen die aus ψ̃ durch Integration herzuleitenden Eigenschaften des Systems (z. B. Polarisation, Dipolmomente usw.) noch ungenau ergeben, da bei der Integration andere

Bereiche von ψ̃ wesentlich sind. Es wird daher hier ein Variationsverfahren vorgeschlagen, bei dem wahlweise die Bereiche bester Approximation bestimmt werden können, wobei in fortschreitender Näherung, ebenfalls wie bei E=Min, die Vergleichsfunktion gegen die exakte Lösung konvergiert. Die Methode wird am Beispiel des Η-Atoms näher erläutert.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

OPEN ACCESS

Journal + Issues

A Journal of Physical Sciences: Zeitschrift für Naturforschung A (ZNA) is an international scientific journal which publishes original research papers from all areas of experimental and theoretical physics. In accordance with the name of the journal, which means “Journal for Natural Sciences”, manuscripts submitted to ZNA should have a tangible connection to actual physical phenomena.

Search