Der Geometrieeinfluß auf den Hall-Effekt bei rechteckigen Halbleiterplatten

Hans-Joachim Lippmann 1  und Friedrich Kuhrt 1
  • 1 Aus dem Laboratorium der Zentralwerksverwaltung der Siemens-Schuckertwerke AG, Nürnberg

Die HALL-Spannung einer rechteckigen, stromdurchflossenen Halbleiterplatte im transversalen Magnetfeld wird durch Lösung des Potentialproblems berechnet. Der sich für die HALL-Spannung ergebende Ausdruck ist das Produkt aus der Hall-Spannung der unendlich langgestreckten Platte und einer Geometriefunktion, die vom Seitenverhältnis α/b des Rechtecks und dem HALL-Winkel Θ abhängt. Für kleine und große Hall-Winkel werden analytische Ausdrücke für die Geometriefunktion abgeleitet, während das Übergangsgebiet zwischen kleinen und großen Θ-Werten durch numerische Auswertung der in der Geometriefunktion auftretenden Integrale erschlossen wird.

Falls das inline PDF nicht korrekt dargestellt ist, können Sie das PDF hier herunterladen.

OPEN ACCESS

Zeitschrift + Hefte

A Journal of Physical Sciences: Zeitschrift für Naturforschung A (ZNA) is an international scientific journal which publishes original research papers from all areas of experimental and theoretical physics. In accordance with the name of the journal, which means "Journal for Natural Sciences", manuscripts submitted to ZNA should have a tangible connection to actual physical phenomena.

Suche