Bemerkungen über die Wasserstoff-Eigenfunktionen in der Diracschen Theorie

H . A . Bethe 1
  • 1 Cornell University, Ithaca, N.Y., USA

Abstract

Der Virialsatz in der Diracschen Theorie wird auf einfache Weise bewiesen und daraus abgeleitet, daß der Erwartungswert des Diracschen Operators ß für einen ge-bundenen Zustand im Coulomb-Feld gleich W/mc2. Die Diracschen Eigenfunktionen im Impulsraum werden berechnet, sowohl für positive wie für negative Energie. Die letzteren sind von der Größenordnung α 3 , verglichen mit den positiven Komponenten, wo α die Feinstrukturkonstante ist; die Gesamtwahrscheinlichkeit für negative kinetische Energie ist von der Größenordnung α 5 . Die Mittelwerte von potentieller und kinetischer Energie werden bis einschließlich Größen von der Ordnung der Feinstruktur berechnet, ohne Benutzung expliziter relativistischer Eigenfunktionen.

If the inline PDF is not rendering correctly, you can download the PDF file here.

OPEN ACCESS

Journal + Issues

A Journal of Physical Sciences: Zeitschrift für Naturforschung A (ZNA) is an international scientific journal which publishes original research papers from all areas of experimental and theoretical physics. In accordance with the name of the journal, which means “Journal for Natural Sciences”, manuscripts submitted to ZNA should have a tangible connection to actual physical phenomena.

Search