Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Religiosus Ludens

Das Spiel als kulturelles Phänomen in mittelalterlichen Klöstern und Orden

Hrsg. v. Sonntag, Jörg

Reihe:Arbeiten zur Kirchengeschichte 122

    119,95 € / $168.00 / £109.00*

    eBook (PDF)
    Erscheinungsdatum:
    März 2013
    Copyrightjahr:
    2013
    ISBN
    978-3-11-030507-4
    Alle Formate und Preise

    Überblick

    Produktinfo

    Die Bedeutung des Spiels in der Lebenswelt der mittelalterlichen Klöster und Orden ist bislang nicht als Phänomen von kultureller Tragweite erörtert worden, denn der (scheinbare) Antagonismus aus kontemplativem Leben einerseits und heiterem Spiel andererseits verhinderte, dass der religiosus ludens wissenschaftlich Beachtung fand.

    Die im Band vereinigten, interdisziplinären Analysen der theologischen, liturgischen, kunstgeschichtlichen, rechtlichen und sozialen Dimensionen von Ball-, Würfel-, Brett-, Karten- und Wissensspielen verdeutlichen erstmals die gestalterische Kraft der Ordensleute zur Erfindung, Adaption und Vermittlung von Spielen wie deren Sinngehalten innerhalb der vormodernen Gesellschaft.

    Im Aufzeigen der innovativen und mannigfaltigen Wege der Legitimation und Delegitimation monastischen und außermonastischen Spiels, aus denen Ordensleute zudem wegweisende und gesamtgesellschaftlich tragfähige Kategorisierungen des ludus entwickelten und nahezu sämtliche Lebensentwürfe der Vormoderne erklärten, stellt der Band nicht nur eine neuartige Perspektive auf das Spiel und die vita religiosa vor. Zugleich öffnet er ein noch unbekanntes Fenster zum Verständnis kultureller Mechanismen im Mittelalter.

    Zusatzinformationen

    Details

    23,0 x 15,5 cm
    XII, 300 Seiten
    8 Abb.
    Sprache:
    Deutsch
    Werktyp:
    Sammelband
    Schlagwort(e):
    Kulturgeschichte; Kirchengeschichte; Mönchtum; Spiel; Lebensentwürfe
    Zielgruppe:
    Wissenschaftler, Bibliotheken, Institute

    MARC Record

    MARC-Record für eBook-Ausgabe

    request permissions

    Mehr ...

    Jörg Sonntag, Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte, Technische Universität Dresden.

    Kommentare (1)

    • Die Quellenlage zum Themenkreis Spiel in mittelalterlichen Klöstern ist sehr dürftig. Das Buch holt alles zusammen, was es nur irgendwo aufzutreiben gibt und bietet einen weiten Zugang zu dem Thema, was überaus erfreulich ist.

      kommentiert von: Rainer Buland am 12.04.2013 14:31 Uhr (Europe/Berlin)