Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945...

Multi-volumed work

Die Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden durch das nationalsozialistische Deutschland 1933-1945

Ed. by Bundesarchiv / Institut für Zeitgeschichte / Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg

Band 9

Polen: Generalgouvernement August 1941 – 1945

[Poland: The General Government, August 1941–1945]

Rev. by Friedrich, Klaus-Peter

Herausgegeben im Auftrag des Bundesarchivs, des Instituts für Zeitgeschichte München-Berlin, des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Freiburg und des Lehrstuhls für die Geschichte Ostmitteleuropas am Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin.

    59,95 € / $84.00 / £54.50*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    December 2013
    Copyright year:
    2014
    ISBN
    978-3-486-73598-7
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    The General Government,the eastern portion of German occupied Poland, became the central crime scene of the Holocaust. In 1941, about 2.3 million Jews lived under catastrophic conditions in this area, in ghettos and forced labor camps. This volume documents the preparation, planning, and execution of the crimes, individual and collective Jewish resistance in the ghettos and the camps.

    Details

    878 pages
    OLDENBOURG WISSENSCHAFTSVERLAG
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Edition
    Keyword(s):
    Holocaust; National Socialism; General Government; Poland; Sources; Persecution of the Jews; Jewish history

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Reviews

    "Insgesamt ist die Edition trotz der enormen inhaltlichen Probleme und der mehrsprachigen Quellengrundlage weitgehend zuverlässig. Dem Bearbeiter und dem gesamten Editionsteam kann ein großes Lobausgesprochen werden, sowohl die Personen- und Ortsnamen als auch die Realia der deutschen Besatzungspolitik sind umfassend und solide recherchiert worden. Besonders wichtig ist, dass die edierten Texte durchweg aus vollständigen und kritischen Ausgaben stammen. Wo mehrere Editionen vorliegen, wird die zuverlässigere herangezogen und bei Bedarf neu übersetzt. Auch die weiterführenden Angaben in den Fußnoten zeugen durchweg von großem Sachverstand und Detailkenntnis."
    Hans-Jürgen Bömelburg in: Editionen in der Kritik - Editionswissenschaftliches Rezensionsorgan 9 (2017), 1, 120-122

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in