Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Leibniz, Gottfried Wilhelm: Sämtliche Schriften und Briefe > Reihe: Philosophischer Briefwechsel...

Multi-volumed work

Leibniz, Gottfried Wilhelm: Sämtliche Schriften und Briefe

Ed. by Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften / Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Reihe: Philosophischer Briefwechsel

Band 3

1695-1700

[Philosophical Correspondence, Volume 3: 1695–1700]

Rev. by Biller, Gerhard / Jenschke, Stefan / Kliege-Biller, Herma / Lorenz, Stefan / Meier-Oeser, Stephan / Schepers, Heinrich / Schneider, Martin

DE GRUYTER AKADEMIE FORSCHUNG

    280,00 € / $320.00 / £254.50*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    February 2014
    Copyright year:
    2014
    ISBN
    978-3-05-009033-7
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    The third volume of Leibniz’s philosophical letters documents the critical period when he first disclosed his philosophical system to the general public. This took place in two papers published around 1695, the “Specimen dynamicum” and the “Système nouveau,”whose basic theses were a subject of discussion in multiple letters (including Leibniz’s correspondence with de Volder and Wagner).

    Details

    cx, 869 pages
    DE GRUYTER AKADEMIE FORSCHUNG
    Language:
    Latin, French, German
    Type of Publication:
    Edition
    Keyword(s):
    17th Century, metaphysics, system
    Readership:
    Academics, institutes, libraries

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Martin Schneider, Herma Kliege-Biller und Stefan Meier-Oeser, Leibniz-Forschungsstelle, University of Münster, Germany.

    Reviews

    "Die Veröffentlichung dieses Bandes des philosophischen Briefwechsels ist ein Ereignis von großer Bedeutung für die Leibniz-Gemeinschaft. Er erscheint etwa vier Jahre nach der Herausgabe des vorherigen Bandes und umfasst die Jahre 1695 bis 1700, die überaus wichtig für die Entwicklung der philosophischen Betrachtungen von Leibniz waren. [...] 96 Briefe (davon 20 von Leibniz) werden hier zum ersten Mal veröffentlicht, und weitere 20 (davon sieben von Leibniz) zum ersten Mal in vollständiger Form publiziert. Die Lektüre des Briefwechsels ermöglicht leicht einen Einblick in Interessen und Meinungen, die den deutschen Philosophen am Ende des 17. Jahrhunderts begleitet haben."
    Roberto Palaia in: Studia Leibnitiana 48, 2016/1, 106–108

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in