Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Vom Objekt zum Bild

Piktorale Prozesse in Kunst und Wissenschaft, 1600-2000

Ed. by Gockel, Bettina

In collab. with Häcki, Julia / Volmert, Miriam

    59,95 € / $84.00 / £54.50*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    November 2012
    Copyright year:
    2011
    ISBN
    978-3-05-006250-1
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Bilder in Kunst und Wissenschaft sind Orte des Denkens und Forschens. Sie tragen dazu bei, wie wir Objekte und Phänomene der Natur wahrnehmen. Wie sind diese Bilder in spezifischen historischen Zusammenhängen entstanden? Wie kann der Prozess der Verbildlichung lebendiger und veränderlicher Natur- und Alltagsobjekte untersucht werden? Und welche Bedeutung kommt dabei der empirischen Beobachtung zu? Die Beiträge dieses Bandes beschäftigen sich mit: dem Zusammenhang zwischen Stilllebenmalerei und Erkenntnistheorie, Philosophie und Bildtheorie (N. Schneider, H. Grootenboer, E. Oy-Marra); Verbildlichungen spezifischer Objekte als Erkenntnismedien (W. Busch, K. Leonhard); historischen Reflexionen und Theorien zur empirischen Beobachtung geologischer und physikalischer Phänomene (S. B. Keller, F. Weltzien); der Lebendigkeit und Veränderlichkeit darzustellender Objekte im Verhältnis zum Bild in der Tiermalerei und im Stillleben der Gegenwartskunst (P. Lange-Bernd, B. Gockel, M. Wagner).

    Details

    24.0 x 17.0 cm
    336 pages
    19 Fig.
    AKADEMIE VERLAG
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Monograph

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Reviews

    "Nicht nur die Frage beschäftigt, wann etwas in der Welt ist und inwiefern, sondern auch die kontinuierliche Auseinandersetzung des vergleichsweise jungen Abendlandes, besonders der Moderne, mit der eigenen Vergänglichkeit. Diese Nachdenklichkeit wird anhand frischer Thesen, spannender exemplarischer wie einzigartiger Werke, klarer Formulierungen und prachtvoller Bildtafeln vorgeführt." Heike Wetzig in: Journal für Kunstgeschichte, Heft 2 (2012) "Insgesamt ist der Band ein ansprechendes Beispiel für interdisziplinäre Untersuchungen einzelner Bildgattungen. An der Bildgattung Stillleben wird hier das breite Spektrum des Kunst- und Wissenschaftsdiskurses aufgefächert. So unterschiedlich die Beiträge auch sind, verbindet sie doch die Anerkennung, dass die Stilllebenforschung in den letzten Jahren intensiviert wurde." Hanna Holtz in: KULT-Online, 30 (2012) http://cultdoc.uni-giessen.de/wps/pgn/kd/det/KULT_online/1/3278/gockel-bettina-hg-vom-objekt-zum-bild-piktorale-prozesse-in-kunst-und-wissenschaft-1600-2000-berlin-akademie-verlag-2011/

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in