Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

SMAD-Handbuch

Die Sowjetische Militäradministration in Deutschland 1945-1949

Ed. by Koslow, Wladimir P. / Möller, Horst / Mironienko, Sergei W. / Tschubarjan, Alexandr O. / Weber, Hartmut

Rev. by Foitzik, Jan / Zarewskaja-Djakina, Tatjana W.

In collab. with Künzel, Christiane / Nochotowitsch, Dina N.

Red. Foitzik, Jan

119,95 € / $168.00 / £89.99*

Hardcover
Publication Date:
November 2008
ISBN
978-3-486-58696-1
See all formats and pricing
More options …

Overview

Aims and Scope

Das SMAD-Handbuch wurde im Auftrag der Gemeinsamen Kommission zur Erforschung der neuesten Geschichte der deutsch-russischen Beziehungen vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und vom Institut für allgemeine Geschichte der Russischen Akademie der Wissenschaften in Zusammenarbeit mit der Föderalen Archivagentur Russlands, dem Staatsarchiv der Russischen Föderation und dem Bundesarchiv erstellt. Es enthält 92 Artikel über die Organisationseinheiten der sowjetischen Besatzungsverwaltung in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) von acht russischen und sechs deutschen Autoren, einen alphabetisch angelegten biographischen Teil mit etwa 1.000 Kurzbiographien der SMAD-Funktionsträger und als Anlage 14 zentrale Dokumente, die schematisch über die Gesamtorganisation informieren. Eingerahmt wird es durch eine technische und drei thematische Einleitungen über die Rechtsgrundlagen, die formale und funktionale Organisation der SMAD. Bei diesem Hilfsmittel für die historische Forschung zur SBZ/DDR-Geschichte, das in deutscher und in russischer Sprache erscheint, handelt es sich in der Hauptsache um das Ergebnis kritischer Kompilation des russischen Behördennachlasses, der zum ersten Mal intensiv ausgewertet werden konnte. Dennoch verdient auch der unmittelbare wie der mittelbare wissenschaftliche Ertrag besonderes Interesse.

Details

23.5 x 15.4 cm
ix, 822 pages
OLDENBOURG WISSENSCHAFTSVERLAG
Language:
German
Type of Publication:
Monograph
Keyword(s):

request permissions

More ...

Reviews

"Die Zielsetzung, 'auf der Grundlage immanenter Primärquellen die Organisationsstrukturen der sowjetischen Besatzungsverwaltung zu dokumentieren, um einen Einblick in ihre internen Arbeitsverfahren zu gewinnen', haben Herausgeber und Autoren grandios verwirklicht. (...) Zu Struktur, Funktion und Personal wird künftig nichts Besseres mehr gedruckt werden können." Karl-Wilhelm Fricke, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.5.2009 "Insgesamt liegt mit dem SMAD-Handbuch eine Publikation vor, die sich künftig bei der wissenschaftlichen Beschäftigung mit der SBZ als unverzichtbar erweisen dürfte. Man benötigt wohl keine prophetischen Gaben, um vorherzusagen, dass das SMAD-Handbuch gleich dem SBZ-Handbuch zu einem Standardwerk avanciert und dauerhaft zum Arbeits- und Nachschlagewerk von Historikern und Historikerinnen der Nachkriegszeit zählen wird." Ilko-Sascha Kowalczuk, Deutschland Archiv 3/2009 "Abgerundet wird der biographische Teil durch die beiden vorzüglichen Anhänge Besetzung der Funktionen"´ und `Quellen und Literaturverzeichnis´, welche die Qualität und den Nutzwert des Handbuchs noch erhöhen." Peter Erler, Zeitschrift des Forschungsverbundes SED-Staat 25 (2009) "Der Band wird sich für alle künftigen Forschungen, die sich mit der Geschichte der SBZ bzw. DDR befassen als unentbehrliches Standardwerk erweisen." Herbert Mayer, Jahrbuch für Forschung zur Geschichte der Arbeiterbewegung, 2010/ 1 "Dieses Handbuch wird ein unverzichtbares Nachschlagewerk für die Forschung über die Geschichte der SBZ werden." Franz-Josef Kos, Historische Zeitschrift, 290/ 2 "Das Handbuch - Ergebnis intensiver Recherchearbeit - stellt die Geschichte der SMAD auf eine neue und präzise organisationsgeschichtliche Grundlage und ist für jeden, der sich mit der Geschichte der SBZ befasst, ein unverzichtbares Arbeitsmittel." Rolf Badstübner, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 58. Jg., 5/ 2010 "Dieses Handbuch, an dem deutsche und russische Autoren mitgearbeitet haben, ist vorbildlich gelungen." Jahrbuch Extremismus & Demokratie, 22. Jahrgang (2010)

Comments (0)

Please log in or register to comment.
Log in