Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Johne, Klaus-Peter

Die Römer an der Elbe

Das Stromgebiet der Elbe im geographischen Weltbild und im politischen Bewusstsein der griechisch-römischen Antike

    89,95 € / $126.00 / £82.00*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    February 2014
    Copyright year:
    2006
    ISBN
    978-3-05-007739-0
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Vor 2000 Jahren hatten die Römer ihr den ganzen Mittelmeerraum umfassendes Reich im Norden bis an den Rhein und die Donau ausgedehnt. Unter der Regierung des Kaisers Augustus entstand der Plan, die Grenze bis an die Elbe vorzuverlegen und einen großen Teil Germaniens unter römische Herrschaft zu bringen. Der fast dreißigjährige Kampf um dieses Ziel war der Höhepunkt der römisch-germanischen Auseinandersetzung überhaupt. Von der Darstellung dieser Ereignisse ausgehend, beschreibt der Autor, wie das Stromgebiet der Elbe Griechen und Römern allmählich bekannt wurde und welche Rolle der Fluss und das ihn umgebende Territorium im politischen Bewusstsein der Expansionszeit und auch in den Jahrhunderten danach als Mythos eines einmal erreichten Expansionsziels gespielt hat. Die Behandlung des Elberaumes in der antiken Literatur wird eingebettet in den Gesamtrahmen der Beziehungen von Römern und Germanen zwischen dem 2. Jahrhundert v. Chr. bis zum 6. Jahrhundert n. Chr. Dabei geht es um die Barbarenproblematik ebenso wie um die Bedeutung von Flussgrenzen allgemein oder um politische Strukturen bei den Germanen. Besondere Aufmerksamkeit schenkt der Autor den gewichtigen archäologischen Zeugnissen: Funden aus den Gebieten um Osnabrück, Würzburg, Augsburg und aus dem Thüringer Becken, die im Verlauf der beiden letzten Jahrzehnte die Kenntnisse über die Eroberungsphase der augusteischen Zeit und über die Mitte des 3. Jahrhunderts auch im Elbgebiet wesentlich ergänzt und teilweise vollständig korrigiert haben. Die Frage, welche Vorstellungen die Schriftsteller der griechisch-römischen Antike vom Stromgebiet der Elbe hatten und welche Bedeutung diesem Gebiet im politischen Denken zukam, war systematisch bisher nicht untersucht worden. Das Buch von Klaus-Peter Johne schließt diese Lücke in der historischen Forschung.

    Details

    347 pages
    8 Karten
    AKADEMIE VERLAG
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Monograph

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Reviews

    "[…] the book provides an immensely useful up-to-date evaluation of the vast amount of publications on Roman-German relations and the extent of knowledge of central European geography in antiquity." Eberhard Sauer in: Ancient West & East, 10 (2011), S. 485-487 "One is impressed by [Johne's] systematic survey of the relevant sources and the vast amount of modern schlolarly work. […] the book provides an immensely useful up-to-date evaluation of the vast amount of publications on Romano-German relations and the extent of knowledge of central European geography in antiquity." Eberhard Sauer in: Ancient West & East, 10 (2011), pp. 485 – 487 "[D]er Verfasser [hat] ein materialreiches und informatives Buch vorgelegt, welches sich durch detaillierten Quellenbezug auszeichnet und thematisch weit ausholt." Rainer Wiegels in: Bonner Jahrbücher, 206 (2006) "Methodisch und inhaltlich zeigt Johne mit diesem Werk, wie mentalitätsgeschichtliche Aspekte Zugänge zum politischen Denken erschließen und die Ereignisgeschichte erhellen können. [...] Diese Sichtweise sorgt für die Einheitlichkeit des Buches, verleiht der Lektüre Spannung und sichert - wie auch der angenehm lesbare Stil - dem weit ausgreifenden Inhalt die Aufmerksamkeit des Lesers von der ersten bis zur letzten Seite." Ulrich Lambrecht, in: sehepunkte, 7/ 2007, Nr.5 "C'est en résumé un livre indispensable pour toute bonne bibliothèque." Yann le Bohec in: Revue de études Latines, 84, 2006 (2007) "Mit seiner umfassenden und chronologisch gegliederten Darstellung des Stromgebietes der Elbe bietet der Autor eine detailreiche Darstellung auf dem neuesten Stand der Forschungen [...]." Christian Winkle in: Gymnasium, Band 114, Heft 5, 2007 "[Ein] vorzüglicher Führer durch die Texte und Forschungen zu den römisch-germanischen Beziehungen, mit äußerst umsichtigem Einbezug auch der neueren und neuesten Literatur. [...] J.s Buch [zählt] zu den derzeit besten Möglichkeiten, sich über die römisch-germanischen Beziehungen zu informieren." Reinhard Wolters in: Historische Zeitschrift, Band 287, Heft 1, 2008 "Johne's new study [...] must be rated one of the best guides available." Anthony R. Birley in: L'Antiquite Clássique, 77/ 2008 "[E]in materialreiches und informatives Buch, [...] eine gute Grundlage für weitere Vertiefungen im Detail. Die umsichtige Benutzung insbesondere der literarischen Überlieferung bezeugt eine profunde Kenntnis dieser Quellengattung und ist ebenso hervorzuheben wie die klare und nüchterne Dartsellung." Rainer Wiegels in: Bonner Jahrbücher, Band 206 (erschienen 2009)

    More by Johne, Klaus-Peter:

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in