Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Jean Pauls Sämtliche Werke > Vierte Abteilung: Briefe an Jean Paul...

Multi-volumed work

Jean Pauls Sämtliche Werke

Historisch-kritische Ausgabe

Founded by Berend, Eduard

Vierte Abteilung: Briefe an Jean Paul

Band 5

1804 bis 1808

Ed. by Paulus, Jörg

    169,95 € / $238.00 / £154.50*

    Hardcover
    Publication Date:
    June 2011
    ISBN
    978-3-05-004672-3
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Der fünfte Band der "Briefe an Jean Paul" umfasst über 200 Briefe an den Dichter sowie im Anhang über 60 bisher gar nicht oder nur fragmentarisch gedruckte Briefe von Jean Paul. Im Spätsommer 1804 zieht Jean Paul mit seiner Familie nach Bayreuth, wo er bis zu seinem Lebensende wohnen wird. Auch wenn er nach Jahren des Wanderlebens nun äußerlich zur Ruhe gekommen zu sein scheint, so dringen doch die unruhigen Zeitläufte in Gestalt der Korrespondenz mächtig auf ihn ein. Die Spannweite der Absender reicht vom Herzog Emil August von Sachsen-Gotha, einem bizarren Außenseiter-Regenten im untergehenden Alten Reich, über den unter fast operettenhaften Umständen aus dem Amt gejagten Sachsen-Coburgischen Minister von Wangenheim bis hin zu Johannes von Müller, Staatsminister im Königreich Westphalen unter Jérôme Bonaparte. Besonders bedeutsame historische Dokumente sind die ausführlichen Schreiben des Freundes Christian Otto, der als Privatsekretär Friedrich Wilhelms III. den Rückzug der preußischen Armee nach Osten und die Friedensverhandlungen bis zum Frieden von Tilsit begleitet. Literaturgeschichtlich sind zahlreiche Briefe von Bedeutung, die das Entstehen, die Publikation und Rezeption von Jean Pauls Werken widerspiegeln: der "Flegeljahre" (1804/05), der "Vorschule der Ästhetik" (1804) und der Erziehungslehre "Levana" (1807). Über die Tätigkeit als Rezensent der "Heidelbergischen Jahrbüchern der Litteratur" ergibt sich ein Briefwechsel mit den Heidelberger Romantikern, u. a. mit Arnim und mit Görres. Kulturgeschichtlich interessant sind die kurzen innerstädtischen Mitteilungen, die im Bayreuther Kreis gewechselt werden, namentlich mit Emanuel Osmund, der als zu dieser Zeit engster Freund Jean Pauls intensiven, vielfach auch materiell unterstützenden Anteil an dessen Familienleben nimmt.

    Details

    22.0 x 14.5 cm
    x, 801 pages
    AKADEMIE VERLAG
    Language:
    German

    request permissions

    More ...

    Reviews

    „Der Band bietet ein kulturelles Panorama der Zeit aus den Stimmen der Protagonisten, die sich um Jean Paul gruppierten. Der gut dokumentierte Kommentar liefert dafür eine äußerst nützliche Hilfe.“ Marisa Siguàn in: Germanistik, 52 (2011) 3-4, S. 774

    More by Paulus, Jörg:

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in