Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Facetten islamischer Welten

Geschlechterordnungen, Frauen- und Menschenrechte in der Diskussion

Ed. by Rumpf, Mechthild / Gerhard, Ute / Jansen, Mechtild M.

Series:Globaler lokaler Islam

TRANSCRIPT VERLAG

Open Access

    Open Access
    eBook (PDF)
    1. Aufl.
    Publication Date:
    September 2015
    Copyright year:
    2003
    ISBN
    978-3-8394-0153-8
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    Mit Blick auf die Geschlechterverhältnisse wird der Islam häufig als modernitätsfeindliches religiöses und kulturelles System verstanden und einem westlichen Emanzipationsverständnis gegenübergestellt. Die Beiträge dieses Bandes zeigen, wie unverzichtbar differenzierende und interdisziplinäre Perspektiven sind, die sich auf die Vielfalt des Islam (auch in Europa), seine unterschiedlichen religiösen Strömungen, Lebensformen und Vorstellungen von Geschlechterordnungen richten.
    Diskutiert wird die Beziehung zwischen Islam, Geschlecht und Menschenrechten. Dabei kommt das Potenzial der reform-islamischen Ansätze zur Sprache, die nicht nur eine Herausforderung für die politischen Richtungen des Islam darstellen, sondern sich auch am Konzept der Gleichheit bei der Auslegung des islamischen Rechts im Hinblick auf die Geschlechterverhältnisse orientieren.

    Details

    319 pages
    TRANSCRIPT
    Language:
    German
    Keyword(s):
    Human Rights,Migration,Gender,Human,Islamic Studies,Gender Studies
    Readership:
    Professional and scholarly;

    MARC record

    MARC record for eBook

    More ...

    Reviews

    »Als Momentaufnahme islamisch-religiöser Orientierungen innerhalb sich ständig verändernder und weiterentwickelnder Biografien erheben die vorgestellten Ansätze keinen Anspruch auf eine lückenlose Beantwortung sämtlicher Fragen. Sie leisten jedoch einen wertvollen Beitrag zum besseren Verständnis der Materie und bieten einen Einblick sowohl in den innerislamischen Diskurs über Menschen- und Frauenrechte sowie in die Lebenswelt junger Musliminnen in Deutschland.«
    Katja Tupak, DAVO, 21 (2005)
    »Gut lesbar und mit Blick auf Migrationsforschung auch empirisch interessant.«
    Anna Würth, www.querelles.net, 14/11 (2004)

    »Diese Gedanken ziehen sich durch alle Teile des Buches, das nicht zuletzt durch zahlreiche regionale und gruppenspezifische Fallstudien besticht.«
    Brita Neuhold, WeiberDiwan, 4 (2004)

    »[Die Herausgeber] kritisieren in ihren herausragenden Beiträgen die christlich-westliche Vereinnahmung der Menschenrechte und widerlegen das landläufige Gerücht, in der islamischen Tradition fänden sich keine Ansatzpunkte für die Menschenrechte.«
    Rudolf Walther, Frankfurter Rundschau, 06.07.2005

    Besprochen in:
    Stimme von und für Minderheiten, 2004, Thomas Schmidinger
    Feministische Studien, 23, 1/5 (2005), Waltraud Meints

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in