Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Kinder und Krieg

Von der Antike bis zur Gegenwart

[Children and War: From Antiquity to the Present Day]

Ed. by Denzler, Alexander / Grüner, Stefan / Raasch, Markus

Series:Historische Zeitschrift / Beihefte N.F. 68

DE GRUYTER OLDENBOURG

    84,95 € / $119.00 / £77.00*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    September 2016
    Copyright year:
    2016
    ISBN
    978-3-11-046919-6
    See all formats and pricing

    Overview

    Presents cross-disciplinary perspectives on an extraordinarily important theme in public discourse and academia Includes a number of essays by renowned historians

    Aims and Scope

    This book provides a historical perspective on a highly topical theme. For the first time, it examines childhood experiences during war across epochs from antiquity to the present, considering commonalities, differences, continuities, and processes of change. The discussion encompasses education, propaganda, children’s daily lives, the lasting effects of war, and transgenerational effects.

    Details

    vi, 414 pages
    DE GRUYTER OLDENBOURG
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Collection
    Readership:
    Political, social, and cultural historians specializing in all epochs

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Reviews

    "Der Band beleuchtet in einer eindrucksvollen thematischen Breite Kriegskindheiten aus ganz unterschiedlichen historischen Blickwinkeln. Die Autoren behandeln die in den meisten Fällen auf ihren jeweiligen Forschungsgebieten bisher kaum erforschten Zusammenhänge von Kindern und Krieg.Neben der kritischen Reflexion der in der bisherigen Forschung unhinterfragten Behauptung der Spezifik der jüngeren Vergangenheit schließt der Band auch eine Lücke, indem die bislang vernachlässigte transnational und international vergleichende Perspektive integriert wird. Hervorzuheben ist nicht zuletzt die den Beiträgen zugrundeliegende Quellenvielfalt, die normative und narrative Texte, Feldbriefe, Autogrammkarten, Zeitzeugenberichte, individuelle Erinnerungen, belletristische Quellen und Filme umschließt."Rebecca Heinemann in: H-Soz-Kult (2017), www.hsozkult.de "Nichtsdestoweniger gibt der Sammelband durch solide und quellengesättigte Beiträge sowie klar formulierte Fragestellungen einen wichtigen Überblick über den neusten Forschungsstand zum Thema der Kriegskindheit und hat das große Verdienst, an den meisten Stellen über die traditionellen Grenzen der historischen Einzeldisziplinen hinaus zu gehen."Pierluigi Pironti in: VSwg 105.1 (2018), 121–122

    More by Raasch, Markus:

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in