Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Häge, Elisabeth

Dimensionen des Erhabenen bei Adalbert Stifter

Reihe:Studien zur deutschen Literatur 214

    119,95 € / $137.99 / £109.00*

    eBook (PDF)
    Erscheinungsdatum:
    Dezember 2017
    Copyrightjahr:
    2018
    ISBN
    978-3-11-049821-9
    Alle Formate und Preise

    Überblick

    Produktinfo

    Die Idee des Erhabenen in Adalbert Stifters Prosa wurde gelegentlich thematisiert, ohne dass ihr bislang eine systematische Untersuchung zuteil geworden wäre. Die Studie schließt diese Lücke mit einem zweifachen Neuansatz: Erstens beschreibt sie Stifters Rezeption der Idee über populärwissenschaftliche Texte des frühen 19. Jahrhunderts, da eine direkte Aneignung über philosophische Ausführungen nicht zu beweisen ist. Zweitens erfasst sie die Idee des Erhabenen u.a. über Naturtopoi, die Verbindung von Erhabenheit und Einfachheit und die Definition als ‚gemischtes Gefühl‘ analytisch als Textphänomen. Entsprechend zeugen Stifters Texte nicht nur von einer Verarbeitung des Erhabenen, sondern bieten mannigfaltige Variationen, die weit über die philosophischen Grundlagen hinausgehen und deshalb in der Analyse vielfältige Interpretationsmöglichkeiten eröffnen: Neben Naturgegenständen scheint die Idee des Erhabenen entgegen der meisten philosophischen Theorien auch an Gegenständen wie der Musik oder der Erinnerung auf. Den Theorien entsprechend ist das Erhabene meist als Gefühl an ein erlebendes Subjekt gebunden, die Studie arbeitet es aber auch als ästhetisches Argumentationsprinzip jenseits einer figürlichen Perspektive heraus.

    Details

    XI, 576 Seiten
    Sprache:
    Deutsch
    Werktyp:
    Monographie
    Schlagwort(e):
    Stifter, Adalbert; Das Erhabene /i.d. Literatur
    Zielgruppe:
    Literaturwissenschaftler

    MARC Record

    MARC-Record für eBook-Ausgabe

    request permissions

    Mehr ...

    Elisabeth Häge, Eberhard Karls Universität Tübingen.

    Kommentare (0)