Jump to ContentJump to Main Navigation
Show Summary Details

Nantke, Julia

Ordnungsmuster im Werk von Kurt Schwitters

Zwischen Transgression und Regelhaftigkeit

[Patterns of Order in the Work of Kurt Schwitters: Between Transgression and Adherence]

Series:spectrum Literaturwissenschaft / spectrum Literature 59

    99,95 € / $140.00 / £91.00*

    eBook (PDF)
    Publication Date:
    October 2017
    Copyright year:
    2017
    ISBN
    978-3-11-053425-2
    See all formats and pricing

    Overview

    Aims and Scope

    The study employs a transdisciplinary and methodologically innovative approach to show that for Schwitters, the transgression of existing literary categories went hand-in-hand with the establishment of alternative patterns of order that furnish the structure for his literary and artistic works. This new perspective reveals the ongoing relevance of Schwitters’ work as an aesthetic space and medium of reflection in a (post)-modern media culture.

    Details

    xiv, 427 pages
    Language:
    German
    Type of Publication:
    Monograph
    Keyword(s):
    Kurt Schwitters; intermediality

    MARC record

    MARC record for eBook

    request permissions

    More ...

    Reviews

    "[...] Nantkes Dissertation [liefert] literaturtheoretisch wie im engeren Sinne gegenstandsbezogen viel Material, das seinerseits wieder neue spannende Fragen aufwirft und an das sich weitere Studien andocken können [...] Mit über 400 Seiten ist die Dissertation sehr umfangreich, und doch bleibt der Band aufgrund der klaren dreigliedrigen Strukturierung in der Abgrenzung von produktions- und rezeptionsästhetischer Perspektive und der dialektischen Zusammenführung beider Ebenen übersichtlich. [...] Methodisch ist das große Verdienst der Studie – trotz des Schwerpunkts auf den Texten – die Vernetzung von poetischen und bildkünstlerischen Verfahren bei Schwitters sowie die aufgrund detailreicher Recherchen äußerst fundierte Analyse exemplarisch ausgewählter Texte, denen man sich mit Gewinn auch einzeln widmen kann. [...] Nantke gelingt es, die Neugier auf das primäre Werk wach zu halten."
    Gabriele Wix in: literaturkritik.de, Nr. 6, Juni 2018, https://literaturkritik.de/public/rezension.php?rez_id=24497

    Comments (0)

    Please log in or register to comment.
    Log in